Unfall in Gerlingen Fußgänger auf Zebrastreifen angefahren

Von fk 

Eine Autofahrerin fährt einen Mann in der Ortsmitte von Gerlingen auf einem Fußgängerüberweg an. Sie hält kurz und fährt dann davon. Die Polizei sucht nun nach der Unfallverursacherin.

Eine Autofahrerin hat einen Mann in Gerlingen auf dem Zebrastreifen erfasst. Foto: dpa/Friso Gentsch
Eine Autofahrerin hat einen Mann in Gerlingen auf dem Zebrastreifen erfasst. Foto: dpa/Friso Gentsch

Gerlingen - Bei einem Verkehrsunfall in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) ist am Samstagmorgen ein Fußgänger verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte den 60-Jährigen auf dem Zebrastreifen in der Ortsmitte angefahren. Laut der Polizei flüchtete die Fahrerin nach dem Zusammenprall.

Der 60-Jährige ging laut der Polizei am Samstag gegen 7 Uhr im Kreuzungsbereich von Haupt- und Kirchstraße über den Zebrastreifen, als er von der unbekannten Fiat-Fahrerin angefahren wurde. Der Mann war bereits mitten auf der Fahrbahn, als die Autofahrerin aus Richtung Ortsmitte nahte. Diese habe zwar noch gebremst, so die Polizei, den 60-Jährigen aber am Bein erfasst. Der Mann fiel zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Die Fiat-Fahrerin hielt zwar kurz an, fuhr dann aber mit quietschenden Reifen wieder davon. Die Autofahrerin ist etwa 30 Jahre alt und hat ein mitteleuropäischem Erscheinungsbild. Sie ist mollig, hat dunkelbraune Haare und einen kurzen Pagenschnitt. Sie soll einen weißen Fiat Punto mit Stuttgarter Kennzeichen gefahren sein. Die Polizei in Ditzingen bittet unter der Telefonnummer 0 71 56/ 4 35 20 um Hinweise.




Veranstaltungen