Unfall in Owen Alfa Romeo landet in Gleisbett

Ein erster Alkoholtest bestätigt den Verdacht der Polizisten. Der Unfallverursacher hatte über zwei Promille (Symbolbild). Foto: dpa/Uli Deck
Ein erster Alkoholtest bestätigt den Verdacht der Polizisten. Der Unfallverursacher hatte über zwei Promille (Symbolbild). Foto: dpa/Uli Deck

Ein 51-jähriger ist mit seinem Alfa Romeo am Bahnhof in Owen versehentlich in ein Gleisbett gefahren. Der Mann war stark alkoholisiert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Owen - Ein stark alkoholisierter Alfa Romeo-Fahrer hat sich am Montagnachmittag am Bahnhof in Owen selbst ausgebremst. Nach Angaben der Polizei wollte der 51-Jährige gegen 16:20 Uhr von einem Bahnhofsparkplatz in der Eisenbahnstraße losfahren. Dabei hatte er wohl den falschen Gang eingelegt. In der Folge fuhr er geradeaus über einen Metallpfosten, geriet ins Gleisbett und blieb danach mit seinem Wagen auf den Gleisen liegen.

Mitarbeiter des Bauhofs konnten das Auto unter Zuhilfenahme eines Radladers bergen. Laut Polizei wurde der Alpha Romeo bei dem Unfall nur leicht beschädigt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten beim Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille.

Der 51-Jährige musste eine Blutprobe abgeben, seinen Führerschein behielten die Polizisten ein.




Unsere Empfehlung für Sie