Ein auf einem Lkw geladener Bagger ist am Dienstagabend an der Unterseite der Inselbrücke in Stuttgart-Ost hängengeblieben. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich als sehr langwierig.

Ein Bagger, der mit einem Lastwagen auf der B10 in Stuttgart-Ost transportiert wurde, ist gegen die Unterseite der Inselbrücke gestoßen. Durch den Unfall kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.

Der 21-Jährige Lkw-Fahrer fuhr gegen 18 Uhr auf der B10 in Richtung Esslingen. Als er unter der Inselbrücke durchfuhr, blieben Teile des Baggers an der Unterseite der Brücke hängen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Daraufhin fielen einige Brückenteile auf die Bundesstraße und trafen ein Auto, das neben dem Lastwagen fuhr. Niemand wurde verletzt. Mitarbeiter des Tiefbauamtes untersuchten die Brücke, stellten aber keine Probleme an der Statik fest.

Weil der Bagger falsch aufgeladen worden war, sei es zu dem Unfall gekommen. Dabei handele es sich um einige Zentimeter, die das Gefährt zu hoch für die Brücke war, teilte eine Polizeisprecherin mit. Weil neben den Brückenteilen auch Öl aus dem Bagger auf die Straße gekommen war und sich über 100 Meter verteilt hatte, dauerten die Aufräumarbeiten rund sechs Stunden. Im Feierabendverkehr kam es dadurch zu erheblichen Verzögerungen. Es entstand ein Schaden von etwa 10 000 Euro.

3 Kommentare anzeigen