Unfall in Stuttgart-Plieningen Auto rammt Ampel – Beifahrer verletzt

Von red/dpa/lsw 

Weil er unter Alkoholeinfluss steht, verursacht ein 31-jähriger Mann in der Nacht zu Dienstag in Stuttgart-Plieningen einen Unfall. Dabei fällt ihm nicht nur ein Ampelmast zum Opfer.

In der Nacht zu Dienstag kommt es in Stuttgart- Plieningen zu einen Unfall. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald 7 Bilder
In der Nacht zu Dienstag kommt es in Stuttgart- Plieningen zu einen Unfall. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Stuttgart - Ein 31-Jähriger hat in der Nacht zu Dienstag in Stuttgart-Plieningen mutmaßlich betrunken die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und nach ersten Schätzungen einen Schaden von rund 25.000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei war er mit einem Hyundai gegen 0.20 Uhr in der Filderhauptstraße in Richtung Mittlere Filderstraße unterwegs, als er in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Auto verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Ampelmasten stieß.

Anschließend fuhr er weiter und prallte an einem Fahrradständer gegen fünf Fahrräder und zwei Pfosten, bevor das Auto in einer Hofeinfahrt zum Stillstand kam. Sein 30 Jahre alter Mitfahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte kümmerten sich um ihn und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Kräfte der Feuerwehr streuten die Ölspur ab, Mitarbeiter eines Energieversorgers klemmten die Stromzufuhr der beschädigten Ampelanlage ab. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 31-Jährige, der nach ersten Ermittlungen keine Fahrerlaubnis besitzt, unter Alkoholeinfluss stand. Der Fahrer musste somit eine Blutprobe abgeben.

Sonderthemen