Unfall in Tübingen 28-Jähriger mit Fahrrad tödlich verunglückt – Polizei rätselt

Von red/dpa 

Ganz klar ist offenbar noch nicht, wie es zu dem tödlichen Unfall eines 28-jährigen Radfahrers in Tübingen kam. Die Polizei hat eine Vermutung – sucht jedoch noch Zeugen.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise im Falle eines tödlichen Unfalls. Foto: dpa
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise im Falle eines tödlichen Unfalls. Foto: dpa

Tübingen - Ein 28-jähriger Fahrradfahrer ist in Tübingen tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei wurde er am frühen Donnerstagmorgen mit lebensbedrohlichen Verletzungen auf der Fahrbahn liegend gefunden. Trotz aller Rettungsversuche erlag er noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Die Polizei vermutet aufgrund der Spurenlage, dass der Mann die steile Straße hinunterfuhr, sich nach einer Vollbremsung mit seinem Fahrrad überschlug und mit dem Kopf gegen das Heck eines am Fahrbahnrand geparkten Autos prallte. Der verunglückte 28-Jährige habe keinen Helm getragen. Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben.