Vater Jamie Spears Wieso hat Britney Spears einen Vormund?

In Los Angeles demonstrieren Fans im Juni für Britneys Freiheit. Foto: imago images/ZUMA Wire/Ringo Chiu via www.imago-images.de
In Los Angeles demonstrieren Fans im Juni für Britneys Freiheit. Foto: imago images/ZUMA Wire/Ringo Chiu via www.imago-images.de

Seit 2008 stand Britney Spears unter der Vormundschaft ihres Vaters. Nun will er sie beenden. Doch wieso kam es überhaupt dazu?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nach 13 Jahren will der Vater von Britney Spears die Vormundschaft abtreten. Er habe beim Los Angeles County Superior Court einen Antrag auf Beendigung gestellt. Nachdem Britney 2008 wegen psychischer Probleme in eine Klinik zwangseingewiesen wurde verwaltete Jamie Spears private Anliegen sowie das Vermögen seiner Tochter. Das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder liegt bei Ex-Mann Kevin Federline.

Wie kam es dazu?

Im Jahr 2007 rasierte sich Spears ihre Haare vor laufender Kamera ab, feierte mit Paris Hilton wilde Partys und attackierte einen Paparazzo. Nach ihrem psychischen Zusammenbruch wies sie sich für kurze Zeit in eine Entzugsklinik ein. Im Jahr darauf wurde die damals 26-Jährige von der Polizei in eine psychiatrische Einrichtung eskortiert. Durch die sogenannte 5150-Regelung konnte Spears dort 72 Stunden unfreiwillig festgehalten werden.

Nach den Vorfällen stellte ihr Vater Jamie Spears einen Eilantrag auf Vormundschaft seiner Tochter. Seit 2019 untersteht sie zum Teil Jodi Montgomery, einer Mitarbeiterin.

Die Free-Britney-Bewegung

Die Fans der Sängerin machen sich Sorgen: Sie halten die Vormundschaft für unbegründet und kämpfen mit dem Hashtag #FreeBritney seit 2019 erneut für ihre Autonomie. Zuerst kam die #FreeBritney-Bewegung im Jahr 2009 auf, da Britney sich negativ über die Betreuung durch ihren Vater äußerte.

 




Unsere Empfehlung für Sie