Großeinsatz der Polizei in Singen: Zwischen 20 und 30 Jugendliche prügeln sich am Dienstag in Singen. Hintergrund könnten Streitigkeiten zweier verfeindeter Familienclans sein.

Eine heftige Schlägerei zwischen Jugendlichen hat am Dienstag in Singen (Kreis Konstanz) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich am frühen Abend zwischen 20 und 30 junge Menschen geprügelt, warum genau war zunächst unklar. Zehn der Beteiligten seien verletzt worden, einer davon schwer, sagte ein Polizeisprecher. Ob Waffen im Spiel waren, müsse noch ermittelt werden.

Beim Eintreffen der Streifenwagen hätten sich die Beteiligten zunächst in angrenzende Straßen geflüchtet und sich dort weiter attackiert, wie es hieß. Hintergrund könnten Streitigkeiten zweier verfeindeter Familienclans sein, wie der Sprecher weiter sagte. Mehr Details waren zunächst nicht bekannt.