VfB-Profi bei „Salt Bae“ Nusret Gökçe Anastasios Donis gönnt sich ein Goldsteak und verärgert Fans

Von red/pj 

Als Franck Ribery in den sozialen Medien zeigte, wie er ein Goldsteak verspeiste, hagelte es Kritik. Jetzt hat VfB-Profi Anastasios Donis es ihm gleich getan – und die VfB-Fans sind sauer.

Der VfB-Spieler war zu Gast beim türkischen Koch Nusret Gökçe. Foto: Pressefoto Baumann
Der VfB-Spieler war zu Gast beim türkischen Koch Nusret Gökçe. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Aus dem Medienrummel um Franck Riberys goldenes Steak hätte man lernen können, dass dies bei den Fußballfans nicht gerade gut ankommt. Oder man ignoriert alles, was geschehen ist und tut es ihm gleich – das dachte sich wohl Anastasios Donis. Der VfB-Spieler war zu Gast beim türkischen Koch Nusret Gökçe alias „Salt Bae“, wie er seit einem Video auch genannt wird.

In dem Video, das Donis über seinen Instagram-Account hochgeladen hat, ist zu sehen, wie Gökçe ein Steak vor ihm filetiert und anschließend in bekannter Manier salzt: Das grobe Salz lässt er dabei über seinen nach oben angewinkelten Unterarm auf das Fleisch rieseln. Der VfB-Profi freut sich sichtlich auf sein saftiges Filet und Gökçe will Donis das erste Stück offenbar mit dem Messer direkt in den Mund legen – dann endet das Video allerdings.

Viele VfB-Fans sauer

Zugegeben, das Goldsteak von Donis hat längst nicht die Ausmaße von Riberys goldenem Tomahawk für 1200 Euro. Dennoch ruft der kurze Clip wieder großen Ärger hervor. Einige VfB-Fans kommentieren unter dem Video: „Im Ländle spielen, aber Geld zum Fenster rausballern, egal was du an Leistung gebracht hast, RAUS AUS STUTTGART!!!!!!“, schreibt beispielsweise ein Nutzer. Ein anderer fragt: „Ist das dein Ernst!? Nach dieser Saison, wissend um die Diskussion über Dennis Aogos Instapost letzte Woche und die um Franck Riberys Goldfleisch. Da gehst du her und denkst dir: „Hmm...Das kombiniere ich doch Mal und sorge für so richtig Aufmerksamkeit. Bitte geh. Geh weit weg! Du hast nicht einmal im Ansatz verstanden, was es heißt VfBler zu sein!“

Es gibt aber auch Instagram-Nutzer, die Donis verteidigen: „Gönn dir Tassos, bist der Einzige, der sich das aus dieser Mannschaft verdient hat“ oder „Macht euch mal nicht in die Hose. Jeder kann sich so ein Steak leisten, was ist denn schon dabei?“.

Perlt die Kritik an Donis ab?

Die negativen Äußerungen über das Video überwiegen allerdings. Donis geht bislang aber nicht darauf ein. Franck Ribery hatte damals dagegen auf die Kritik an seinem Video mit einer nicht jugendfreien Botschaft geantwortet. Der FC Bayern München verhängte damals eine „sehr hohe Geldstrafe“ gegen Ribery.

Warum Donis in dieses offensichtliche Fettnäpfchen getreten ist, ist bislang ebenso unklar, wie sein Verbleib beim VfB nach dem Abstieg in die 2. Liga.

Lesen Sie auch: Das ist der VfB-Kader – Stand jetzt