VfB-Profis im Länderspieleinsatz Mal treffsicher, mal erfolglos

Martin Harnik (Mitte) war am Freitagabend mit der österreichischen Nationalelf in der EM-Qualifikation erfolgreich. Das Team gewann 5:0 gegen Liechtenstein. Harnik erzielte dabei das 1:0. Foto: KEYSTONE 4 Bilder
Martin Harnik (Mitte) war am Freitagabend mit der österreichischen Nationalelf in der EM-Qualifikation erfolgreich. Das Team gewann 5:0 gegen Liechtenstein. Harnik erzielte dabei das 1:0. Foto: KEYSTONE

Am Wochenende waren wieder einige VfB-Spieler für ihre Nationalteams unterwegs. Martin Harnik und Moritz Leitner trafen dabei für Österreich beziehungsweise die deutsche U21. Hier gibt es den Überblick.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am Wochenende waren wieder einige VfB-Spieler für ihre Nationalteams im Einsatz. Bereits am Freitagabend konnten Martin Harnik und Florian Klein mit der österreichischen Nationalmannschaft bei der EM-Qualifikation einen 5:0-Erfolg in Liechtenstein feiern. Dabei erzielte Harnik das erste Tor für die Österreicher, die ihre Tabellenführung mit dem deutlichen Sieg behaupten konnten.

Ebenfalls am Freitag waren Jerome Kiesewetter, Moritz Leitner und Gotoku Sakai im Einsatz. Kiesewetter feierte mit der US-amerikanischen U23 einen 5:2-Sieg gegen Bosnien, der 22-Jährige stand dabei in der Anfangsformation. Leitner erzielte beim Freundschaftsspiel der deutschen U21 gegen Italien den Treffer zum 2:2-Entstand. Gotoku Sakai musste den 2:0-Sieg seiner Japaner gegen Tunesien von der Bank aus anschauen.

Vedad Ibisevic durfte am Samstag im Rahmen der EM-Qualifikation für Bosnien 67 Minuten gegen Andorra im ran, und seine Ladehemmung bestand auch in der Nationalelf. Ibisevic konnte zum 3:0-Sieg seines Teams keinen Treffer beisteuern. Bosnien bleibt auch nach dem Sieg auf dem fünften Platz der Gruppe B. Wie schon Gotoku Sakai am Vortag durfte auch Adam Hlousek beim 1:1 seiner Tschechen gegen Lettland nicht aktiv am Spielgeschehen teilnehmen. Die tschechische Nationalelf bleibt übrigens nach dem Unentschieden Tabellenführer in der EM-Qualifikationsgruppe A.

Am Sonntag waren vier VfB-Profis mit ihren Nationalteams unterwegs

Mohammed Abdellaoue kam bei der 1:5-Niederlage seiner Norweger im EM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien lediglich auf zehn Minuten Einsatzzeit. Norwegen bleibt nach der Niederlage auf dem dritten Platz der Gruppe H.

Philipp Mwene war für die österreichische U21 im Freundschaftsspiel gegen Katar im Einsatz. Die Österreicher konnten dabei einen 4:0-Auswärtssieg einfahren, Mwene war 61 Minuten im Einsatz.

Am Sonntag waren vier VfB-Profis mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Geoffroy Serey Dié kam mit der Elfenbeinküste im Testspiel gegen Angola zu einem 2:0-Sieg, Filip Kostics Serben mussten sich in der EM-Qualifikation Portugal mit 1:2 geschlagen geben und belegen momentan den vierten Platz. In der Partie kam der Stuttgarter allerdings nicht zum Einsatz.

Alexandru Maxim konnte mit Rumänien - ebenfalls in der EM-Qualifikation - einen 1:0-Sieg gegen die Faröer feiern. Damit verteidigte das Team die Tabellenführung. In einem Testspiel mussten sich Gruezos Ecuadorianer Mexiko mit 0:1 geschlagen geben. Gruezo kam dabei nicht zum Einsatz.




Unsere Empfehlung für Sie