VfB Stuttgart beim SSV Jahn Regensburg Orel Mangala und Holger Badstuber überzeugen

Von Dirk Preiß und  

Der VfB Stuttgart hat beim SSV Jahn Regensburg 3:2 gespielt. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure in der Einzelkritik bewertet.

Orel Mangala (Mitte) vom VfB Stuttgart im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch 16 Bilder
Orel Mangala (Mitte) vom VfB Stuttgart im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Stuttgart/Regensburg - Der VfB Stuttgart hat beim SSV Jahn Regensburg 3:2 gewonnen. Das Ergebnis ist am Ende äußerst knapp, weil der Aufstiegsfavorit der zweiten Bundesliga zwar die besseren Einzelspieler hat, die Gastgeber aber als Mannschaft dagegenhielten.

Lesen Sie hier: Hohe Geldstrafe für VfB-Trainer Tim Walter

Den Führungstreffer von Nicolas Gonzalez konnten die Gastgeber durch einen verwandelten Foulelfmeter noch ausgleichen. Am Ende sorgten Holger Badstuber und Hamadi Al Ghaddioui für wichtige drei Punkte in der Oberpfalz – auch wenn die Mannschaft von Trainer Tim Walter in der Nachspielzeit noch den zweiten Gegentreffer hinnehmen musste.

Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure bewertet. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um zur Einzelkritik zu gelangen.