VfB Stuttgart Entwarnung bei Mario Gomez

Mario Gomez hat sich glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt. Foto: Bongarts 14 Bilder
Mario Gomez hat sich glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt. Foto: Bongarts

Nach der bitteren 2:3-Niederlage des VfB Stuttgart in Mainz gibt es nun einen kleinen Trost für die Fans: Mario Gomez, der in der 51. Spielminute ausgewechselt werden musste, hat sich nicht ernsthaft verletzt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Fans des VfB Stuttgart können aufatmen: VfB-Stürmer Mario Gomez hat sich bei dem Auswärtsspiel in Mainz am Samstag nicht ernsthaft verletzt. Nach einer umfassenden Untersuchung am Sonntag gab der VfB bekannt: Gomez hat sich „eine Stauchung des Sprunggelenks ohne relevante strukturelle Verletzung“ zugezogen.

Lesen Sie hier: Die Analyse zum Spiel in Mainz.

Der Stürmer war in der 47. Minute im Zweikampf mit dem Mainzer Nigel de Jong unglücklich auf dem Boden aufgekommen. Zunächst hatte er zwar versucht weiterzuspielen, doch nur wenige Minuten später musste er ausgewechselt werden. Für ihn kam Daniel Ginczek ins Spiel, der in der Schlussphase zum 2:3 traf. Dennoch verlor der VfB die Partie.

Mario Gomez wird nun behandelt und kann zunächst nicht mit der Mannschaft trainieren. Mitte der Woche soll er aber wieder gemeinsam mit den Kollegen am Ball sein. Seinem Einsatz am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 würde dann nichts im Wege stehen.

VfB Stuttgart - 1. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle




Unsere Empfehlung für Sie