VfB Stuttgart Fans fahren künftig mit speziellem Fanzug zum Stadion

Von jor 

Wer in den vergangenen Tagen in Stuttgart unterwegs war, dürfte die neueste Attraktion der SSB eventuell bereits gesehen haben. Seit Kurzem fahren VfB-Fanbusse sowie VfB-Fanbahnen durch den Kessel.

Die SSB präsentiert den VfB-Fans ein echtes Highlight. Foto: SSB
Die SSB präsentiert den VfB-Fans ein echtes Highlight. Foto: SSB

Stuttgart - Stuttgart ist um vier Attraktionen reicher – und das dürfte besonders die VfB-Fans freuen. Seit ein paar Tagen fahren zwei Stadtbahnen sowie zwei Busse der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) durch den Kessel, deren Beklebung für Aufsehen sorgt. Auf den Fahrzeugen prangen mehrere VfB-Logos – zudem ist unter anderem der bekannte Slogan „Furchtlos und treu“ zu lesen.

Anstatt in der gewohnten gelben Farbe erstrahlen die Bahnen und die Busse in den Vereinsfarben des schwäbischen Zweitligisten. Die Aktion, die die SSB und der VfB Stuttgart gemeinsam in die Wege leiteten, steht unter dem Motto „Wir bringen den 12. Mann“.

„Unsere Fans sind unser zwölfter Mann und wir verdanken ihnen bei Heim- und Auswärtsspielen immer eine großartige Stimmung. Durch die Kooperation mit der SSB können die VfB-Fans nun in Stadtbahnen im VfB-Design zu den Heimspielen anreisen“, so Thomas Hitzlsperger, Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart.

VfB-Fans von Aktion begeistert

Die beiden Stadtbahnen werden nach Angaben des VfB an Spieltagen als U11 zur Mercedes-Benz-Arena eingesetzt. Ansonsten seien sie, wie auch die beiden VfB-Busse, im regulären Fahrbetrieb im Einsatz. Diese Kooperation wird voraussichtlich bis zum Ende der aktuellen Saison andauern.

Die Umwandlung scheint bei den VfB-Fans derweil gut anzukommen. „Die Person mit der Idee sollte eine Gehaltserhöhung bekommen! Genial!“, schreibt eine Anhängerin des Zweitligisten unter das Instagram-Posting der SSB. „Mega, echt eine tolle Aktion. Zeigt die Liebe zur Stadt und unseren Verein“, schreibt ein weiterer auf Facebook.

Ein anderer kann sich einen Seitenhieb in Richtung des Stadtrivalen Stuttgarter Kickers nicht verkneifen. „Macht mehr davon und dann ab nach Degerloch damit“, schreibt er. Wahrscheinlich keine gute Idee – denn den Fans der Blauen dürfte diese PR-Aktion nicht wirklich gefallen. Dort wiederum dürfte eine andere Forderung auf Facebook auf Zustimmung stoßen: „Jetzt will ich aber auch eine blaue Bahn sehen“, schreibt dort ein Kickers-Fan. Diese gab es vor ein paar Jahren bereits. 2015 hatte die Spielbank Stuttgart eine der Stadtbahnen in blauer Farbe und mit dem Kickers-Logo als Werbeträger über die Schienen geschickt.