VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden Hochrisikospiel erschwert Anreise für Fußball-Fans

Von  

Am Sonntag um 13.30 Uhr ist Anpfiff für die von der Polizei als Hochrisikospiel eingestufte Partie des VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden. Wir haben zusammengefasst, was Sie zur Anreise wissen müssen.

Für das Spiel am Sonntag zwischen dem VfB Stuttgart und Dynamo Dresden gelten besondere Bestimmungen. Foto: AP WCSCC
Für das Spiel am Sonntag zwischen dem VfB Stuttgart und Dynamo Dresden gelten besondere Bestimmungen. Foto: AP WCSCC

Stuttgart - Ein restlos ausverkauftes Stadion. Fans, die als Hochrisikogruppe eingestuft werden und ein gesperrter Wasenparkplatz: Es gibt einige Baustellen, die die zahlreichen Verantwortlichen vom Verein, der Stadt und der Polizei vor dem Hochsicherheitsspiel des VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden vor einige Probleme stellen.

Lesen Sie hier: Wasserwerfer zum Schutz der Fans

Keine Parkplätze auf dem Wasengelände

Die Polizei empfiehlt den Fans dringend, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen: „Die Parkplätze sind rund um das Stadion sowieso schon äußerst rar. Außerdem ist der Wasenparkplatz bereits belegt, die Plätze fallen also weg“, sagt ein Polizeisprecher. Der VfB Stuttgart weist darauf hin, dass der Parkplatz P10 noch zur Verfügung steht. Es würden die üblichen Sperrungen vorgenommen werden, so der Polizeisprecher weiter: „Viele Straßensperrungen sind allerdings nicht vorhersehbar und können von den Kollegen vor Ort kurzfristig entschieden werden“, sagt der Sprecher.

Warum sich die Polizei auch mit Wasserwerfern für den Einsatz bei dem Spiel rüstet, sehen Sie im Video:

Bundespolizei twittert vom Einsatz

Die Bundespolizei setzt auf eine starke Polizeipräsenz am Sonntag. „Wir rechnen mit einer Vielzahl von Bahnreisenden“, sagt Daniel Kroh, Sprecher der Bundespolizei Stuttgart. Außerdem wird die Bundespolizei unter dem Hashtag #vfbsgd Hinweise zur An- und Abfahrt twittern. „Wir geben den Stadionbesuchern so Hinweise zur An- und Abreise“, erklärt Kroh.

Zusätzliche Sicherheitshinweise an der S-Bahn-Station

Auch die Mitarbeiter der DB-Sicherheit sind auf das Spiel am Sonntag sensibilisiert und vorbereitet worden, sagt ein Bahnsprecher auf Nachfrage: „Wir sind natürlich auch mit einer verstärkten Mannschaft vor Ort.“

An der S-Bahn-Station Neckarpark wird ein Service-Mitarbeiter der Bahn bei der An- und Abreise der Stadionbesucher verstärkt Durchsagen machen. „Es sollen zusätzliche Sicherheitshinweise an die Reisenden gegeben werden“, so der Bahnsprecher.

Stadion öffnet früher als sonst

Die Verantwortlichen des VfB Stuttgart haben sich dazu entschlossen, das Stadion bereits zwei Stunden vor Spielbeginn zu öffnen – und nicht, wie sonst üblich, erst eineinhalb Stunden vorher. „Aufgrund intensiver Einlasskontrollen kann es zu Verzögerungen beim Zugang kommen. Auch daher empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise“, teilt der Verein auf seinem Internetauftritt mit.

Stadtbahnlinie U11 unterwegs

Ähnlich wie auch die Bahn, wird auch von den Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) mehr Sicherheitspersonal . „Sie werden vor allen Dingen an den Stationen rund um das Stadion und am Hauptbahnhof eingesetzt“, sagt Birte Schaper, Sprecherin der SSB. Die Stadtbahnen werden wie bei jedem anderen Heimspiel des VfB auch eingesetzt.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle




Unsere Empfehlung für Sie