VfB Stuttgart VfB will mit Korkut verlängern

Von red 

Der VfB Stuttgart plant nach Angaben der „Sport-Bild“ eine Vertragsverlängerung mit dem Trainer Tayfun Korkut über 2019 hinaus. „Wir sind in einem sehr sauberen, sachlichen Dialog“, sagt der Manager Reschke.

Holt der FC Bayern den DFB-Pokal, dann führt der Weg von Tayfun Korkut und des VfB in die Qualifikationsspiele zur Europa League. Foto: Baumann
Holt der FC Bayern den DFB-Pokal, dann führt der Weg von Tayfun Korkut und des VfB in die Qualifikationsspiele zur Europa League. Foto: Baumann

Stuttgart - In den 14 Bundesligaspielen unter der Regie von Tayfun Korkut hat der VfB im Schnitt 2,21 Punkte geholt. Hinter dem FC Bayern avancierten die Stuttgarter in der Rückrunde somit zum Vizemeister. Dies ist ein toller Erfolg, der die Roten in der kommenden Spielzeit in die Europa League bringen könnte. Holen die München am Samstag im Berliner Olympiastadion im Duell mit Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal, dann ist der VfB um seinen Kapitän Christian Gentner in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League mit dabei.

Korkuts Vertrag läuft noch ein Jahr

Dies ist auch ein schöner Erfolg für Tayfun Korkut. Der Trainer, der Ende Januar mit einigem Vorbehalt von Seiten der Fans seinen Dienst beim VfB angetreten hatte, schwimmt auf einer Welle des Erfolges. Nun wird nach einem Bericht der „Sport-Bild“ bereits darüber nachgedacht, den Vertrag mit dem 44-jährigen Cheftrainer über 2019 hinaus zu verlängern.

„Wir sind in einem sehr sauberen, sachlichen und vernünftigen Dialog“, sagt Reschke: „Wir können alle sehr zufrieden sein. Tayfun damit, dass wir ihm das Vertrauen geschenkt haben. Und wir sind überragend zufrieden, wie er uns das Vertrauen zurückgezahlt hat. Er hat als Trainer eine Top-Leistung gebracht, da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren. Das ist Wahnsinn!“