VfL in Stuttgart-Kaltental Sport macht die Fitnesstrainer glücklich

Von Jacqueline Fritsch 

Es muss nicht immer das Fitnessstudio sein. Auch in Sportvereinen wie dem VfL Kaltental in Stuttgart-Süd gibt es zahlreiche Angebote, um fit zu bleiben. Silvo und Susanne Colnaric leiten solche Kurse seit 25 Jahren.

Susanne und Silvo Colnaric bieten seit 25 Jahren Fitnesskurse im VfL an. Foto: J. Fritsch
Susanne und Silvo Colnaric bieten seit 25 Jahren Fitnesskurse im VfL an. Foto: J. Fritsch

Kaltental - Silvo und Susanne Colnaric sind zufrieden. Zufrieden mit dem, was sie erreicht haben. Sie sind glücklich mit dem, was sie Tag für Tag tun. Und sie sind nicht nur im Herzen voll und ganz beim VfL Kaltental angekommen – sie wohnen auch dort; direkt über der Kegelbahn.

„Wenn die Leute zufrieden aus der Turnhalle gehen, ist das schon ein super Gefühl“, sagt Susanne Colnaric. Sie und ihr Mann Silvo sind seit 25 Jahren Sportlehrer im VfL Kaltental. Und das mit Leib und Seele. „Wir haben einen hohen Anspruch an uns selbst“, sagt sie. „Das muss auch sein, denn sonst gehen die Leute woanders hin.“ Damit das nicht passiert, hat das Ehepaar vor einem Vierteljahrhundert – als es von Fellbach nach Kaltental gekommen ist – viele neue Ideen im Verein eingebracht und neue Kursprogramme auf die Beine gestellt. „Wir haben viel Energie reingesteckt“, sagt Silvo Colnaric nachdenklich.

Trubel im Beruf, Ruhe im Privaten

Ihre ganze Energie scheinen die beiden in den Sport und ihren Beruf zu stecken. Das macht sie im Gespräch ruhig und ausgeglichen. Sie erzählen reflektiert, harmonieren miteinander und schaffen eine angenehme Atmosphäre. Vielleicht ist es diese Ausstrahlung, die die Kursteilnehmer zu schätzen wissen. „Die Leute, die dabei sind, bleiben auch dabei“, sagt Susanne Colnaric stolz. „Manche kommen schon seit 25 Jahren hierher.“ Also seit die Colnarics die Turn- und Gymnastikkurse in Kaltental leiten. Trotzdem: „Manche Kurse könnten ein paar mehr Teilnehmer vertragen“, meint Susanne Colnaric. Bei den Fitnesskursen, die das Paar anbietet, sind nicht nur Mitglieder des VfL Kaltental willkommen, auch Interessierte dürfen teilnehmen. Zum VfL haben Silvo und Susanne Colnaric nach all den Jahren eine enge Bindung. „Ein kleiner Verein ist wie eine große Familie“, sagt Silvo Colnaric. Im Beruf hat das Ehepaar gerne mit Menschen zu tun, im Privaten schätzen es die Sportlehrer aber, weit und breit keine Nachbarn zu haben. „Man ist mitten im Wald und trotzdem mitten in Stuttgart“, sagt Silvo Colnaric. Am Wochenende sei es auf dem Sportgelände zwar oft laut, doch es gibt auch ruhige Zeiten, die das Paar genießt.

„Wir haben noch nicht genug vom Trainer-Dasein“

Vor 33 Jahren haben Silvo und Susanne Colnaric ihr Hobby zum Beruf gemacht. Er war leidenschaftlicher Boxer, sie aktive Leichtathletin. Während ihrer Ausbildung zum Sportlehrer haben sich die beiden 56-Jährigen kennengelernt und später geheiratet. Ihr 24-jähriger Sohn ist genauso sportbegeistert wie seine Eltern: „Er ist mit uns in der Turnhalle aufgewachsen“, sagt Silvo Colnaric und lacht. Heute ist das Ehepaar nicht mehr ganz so aktiv wie früher. „Es war schon heftig, 25 Stunden pro Woche Sport zu machen“, sagt Silvo Colnaric. Ganz ohne geht es aber natürlich auch nicht: „Wenn wir nicht unsere Portion Bewegung abbekommen, sind wir unzufrieden“, sagt er.

Susanne Colnaric bietet derzeit neun Fitnesskurse im Verein an, ihr Mann drei. Auch außerhalb des VfL sind die beiden aktiv, zum Beispiel als Leiter von Sportkursen in Firmen. Das Ehepaar denkt zwar immer wieder darüber nach, welche neuen Projekte man starten könnte, aber im Großen und Ganzen ist es mit der aktuellen Situation zufrieden. „Wir haben noch nicht genug vom Trainer-Dasein“, sagt Silvo Colnaric. „Wenn die Knochen mitspielen, machen wir das noch zehn Jahre.“

Sonderthemen