Vierschanzentournee Kubacki gewinnt Neujahrsspringen - Geiger Fünfter

Der 27 Jahre alte Gewinner des Auftaktspringens in Oberstdorf kämpfte sich am Freitag mit 138 Metern im zweiten Durchgang von Rang 14 noch nach vorne. Foto: SvenSimon/Frank Hoermann/SVEN SIMON
Der 27 Jahre alte Gewinner des Auftaktspringens in Oberstdorf kämpfte sich am Freitag mit 138 Metern im zweiten Durchgang von Rang 14 noch nach vorne. Foto: SvenSimon/Frank Hoermann/SVEN SIMON

Karl Geiger ist beim Neujahrsspringen der 69. Vierschanzentournee nach einer Aufholjagd nur knapp am Podest vorbeigeflogen. Beim Sieg des Polen Dawid Kubacki in Garmisch-Partenkirchen wurde der Weltmeister aus Siegsdorf Fünfter.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Garmisch-Partenkirchen -  Karl Geiger hat beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen den fünften Platz belegt. Der 27 Jahre alte Gewinner des Auftaktspringens in Oberstdorf kämpfte sich am Freitag mit 138 Metern im zweiten Durchgang von Rang 14 noch nach vorne. Den Sieg sicherte sich in überlegener Manier der Pole Dawid Kubacki, der mit 144 Metern im Finale einen Schanzenrekord aufstellte. Zweiter wurde der Norweger Halvor Egner Granerud vor Piotr Zyla aus Polen. In der Gesamtwertung hat Geiger weiter alle Siegchancen, liegt als Zweiter knapp hinter dem Führenden Granerud.

Markus Eisenbichler fiel mit 134 Metern im Finale der besten 30 Springer noch von Platz vier auf Rang sieben zurück. Aus dem deutschen Team sprangen zudem Martin Hamann, Pius Paschke und Richard Freitag in die Punkteränge.

Unsere Empfehlung für Sie