Weitere Angaben - etwa zum Alter, zum Geschlecht des Kindes oder zur Schwere der Verletzungen - wollte die Polizei zunächst nicht machen und verwies auf das junge Alter des Opfers. Nach ersten Erkenntnissen sei die Explosion auf eine unsachgemäße Handhabung der Spraydose zurückzuführen, sagte er.