Volksfest in Stuttgart Sieben hilfreiche Apps für den Cannstatter Wasen

Von noa 

Wie kommt man am besten zum Cannstatter Wasen? Wie klappt die Verständigung im Festzelt? Und wie kann man vielleicht noch spontan ein Hotel finden? Hier sind sieben Apps, die hilfreich für einen Besuch auf dem Volksfest in Stuttgart sein können.

Das Cannstatter Volksfest findet in diesem Jahr vom 22. September bis zum 8. Oktober statt. Foto: dpa
Das Cannstatter Volksfest findet in diesem Jahr vom 22. September bis zum 8. Oktober statt. Foto: dpa

Stuttgart - Hoch die Krüge: Am 22. September startet das Cannstatter Volksfest in seine 172. Saison. Auf dem Wasen wird bis zum 8. Oktober wieder ordentlich gefeiert – ein feucht-fröhliches Spektakel mit überwältigenden Besuchermassen. Doch bei aller ausgelassener Feierei wollen auch auch ein paar Fragen bedacht sein: Wie kommt am besten zum Cannstatter Wasen? Wie klappt die Verständigung im Festzelt? Oder wie kann man vielleicht noch spontan ein Hotel finden?

Verschiedene Apps können dabei helfen, das zweitgrößte Volksfest der Welt unbeschwert genießen zu können. Wir geben einen kleinen Überblick:

Apps für die An- und Heimreise

Ob mit dem Taxi oder mit Bus und Bahn: Verkehrsmittel, denen man zum Cannstatter Wasen und von dort aus auch wieder wegkommt, sind via App meist leichter zu finden. Hier sind zwei Anwendungen, die es einem einfacher machen können, von A nach B zu kommen:

„Taxi Deutschland“: Auch wenn das Besucheraufkommen und damit der Verkehr rund um den Cannstatter Wasen hoch ist, so gönnt sich der ein oder andere Wasenbesucher dennoch ein Taxi – vor allem für die Heimreise zu späterer Stunde. Eine Möglichkeit, schnell an ein Taxi zu kommen, stellt die App „Taxi Deutschland“ dar. Hierüber kann ein Fahrer bestellt werden, die App gibt aber auch Auskunft darüber, wann das Taxi kommt, wie lange die voraussichtliche Fahrtdauer ist und wie viel der Spaß voraussichtlich kosten wird.

„VVS mobil“: Bus, Stadtbahn oder S-Bahn – wer zum zweitgrößten Volksfest der Welt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen will, der hat mehrere Optionen. Wann fährt welche Bahn und wo muss man umsteigen? Die App „VVS Mobil“ ist die offizielle App für den öffentlichen Nahverkehr im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart – und bietet Fahrplanauskunft in Echtzeit für alle Verkehrsmittel (S-Bahn, Regional-Bahn, Stadtbahn, Bus, Nachtverkehre, Ruftaxis), aktuelle Störungsinfos sowie Ticketkauf via Smartphone.

Apps fürs Festzelt

Im Festzelt wird mitunter viel getrunken und viel geredet. Auch hier kann das Smartphone den ein oder anderen Dienst erweisen. Wir stellen zwei Anwendungen vor:

„Schwäbisch für Anfänger“: Um sich mit den anderen Wasenbesuchern angemessen unterhalten zu können, bedarf es sicherlich auch ein paar Grundkenntnisse im Schwäbischen (in unserem Video geben wir einen kleinen Crashkurs für Nicht-Schwaben). Wer im Vorfeld keine Zeit zum Üben hat, dem bietet die App „Schwäbisch für Anfänger“ im Zweifelsfall Übersetzungshilfe an. Hier gibt es neben Worterklärungen auch Insiderwissen zu handfestem Fluchen und erfolgreichem Anbandeln.

„Promillerechner“: Ein anderer Grund, warum man sein Gegenüber nicht versteht: zu viel Alkohol. Um eine Kontrolle über den eigenen Bierkonsum zu behalten, gibt es verschiedene Promillerechner per App. Hier kann man erfassen, was und wie viel man getrunken hat und erhält dann Auskunft darüber, wie hoch der Blutalkoholwert. Neben Größe, Gewicht und Alter bedenken manche Alkohol-Kalkulatoren auch die aktuelle Tages- oder Nachtzeit. Natürlich sind die abgeleiteten Werte bestenfalls Richtlinien – einen Verkehrspolizisten wird und sollte man damit kaum überzeugen.

Apps fürs Übernachten

So schön es auf dem Cannstatter Wasen auch sein mag – an Ort und Stelle übernachten will wohl niemand. Da die Stadt zu Volksfestzeiten überfüllt ist, und damit natürlich auch die Hotels in Stuttgart stark frequentiert sind, empfiehlt es sich, frühzeitig nach einer Übernachtungsmöglichkeit zu suchen. Aber auch Kurzentschlossene können ihr Glück versuchen. Am besten geht das via App:

„Hotel Tonight“: Mit etwas Glück und der App „Hotel Tonight“ bekommen man manchmal sogar noch auf den letzten Drücker ein Zimmer im Hotel. Die App findet Last-Minute-Angebote von freien Hotelzimmern für ein oder zwei Personen zu günstigen Preisen und hilft auch bei der Buchung. Ein 24-Stunden-Kundendienst ist verfügbar und eine Kartenansicht hilft bei der Orientierung. Achtung: Gebuchte Zimmer müssen bezahlt werden, eine Kostenerstattung bei Nichtinanspruchnahme gibt es nicht.

„Hostelworld“: Wer bei seinem Besuch in Stuttgart nicht alles für teure Hotels ausgeben möchte, der spart mit einer preisgünstigen Herberge. Eine Übersicht bietet die App „Hostelworld“, die weltweit rund 35.000 Hostels auflistet; einige davon natürlich auch in Stuttgart. Obwohl auch Hostels zum Cannstatter Volksfest mit verstärktem Andrang rechnen müssen, springen eben auch immer wieder Gäste ab – so kann man via App und mit etwas Glück auch manchmal noch am gleichen Tag einen Schlafplatz aufspüren. Mit der „Hostelworld“-App findet man nicht nur Hostelzimmer, auch Campingplätze und preiswerte Hotels fördert die Suchfunktion zu Tage.

App für die Sicherheit

„KommGutHeim“: Ob nüchtern oder nicht – gut zuhause ankommen, das ist für jeden Wasenbesucher das Ziel. Die Gratis-App „KommGutHeim“ will dafür sorgen, dass die Nutzer einen sichere Heimweg haben. Damit haben ausgewählte Freunde den Standort des Nutzers immer auf dem Schirm und werden informiert, sobald dieser aufbricht oder zuhause ankommt. Auch den aktuellen Aufenthaltsort inklusive des bis dahin zurückgelegten Weges überträgt die Anwendung an die ausgewählten Kontakte – zur Not kann also auch jemand zu Hilfe kommen.

Zehn Fakten zum Cannstatter Volksfest sehen Sie in unserem Video: