Vor Vancouver Kleiner Seehund entkommt Killerwalen

Von  

PetContent - Das war Rettung in höchster Not: Vor Vancouver hat sich ein kleiner Seehund auf ein Motorboot gerettet, während im Wasser hungrige Orcas kreisten.

Der Seehund rettete sich in höchster Not auf das Boot. Foto: Screenshot Youtube / kirk fraser
Der Seehund rettete sich in höchster Not auf das Boot. Foto: Screenshot Youtube / kirk fraser

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

Stuttgart - Das Motorboot von Nick Templeman ist zur Rettungsinsel für einen kleinen Seehund geworden. Templeman war darin mit einigen Passagieren vor Vancouver auf dem Meer unterwegs, um Wale zu beobachten. Dabei entdeckte er in der Nähe einige Orcas, die einen Seehund jagten und umherwarfen. Plötzlich kam der kleine Kerl blitzschnell auf das Boot zugeschwommen und kletterte mühselig an Bord. Mit großen, vor Panik weit aufgerissenen Augen lag er auf dem Tritt neben den Außenbordmotoren, während die Orcas das Boot unter Wasser umkreisten.

Templeman und seine Begleiter ermunterten den Seehund, an Bord und damit in Sicherheit zu bleiben. "Bleib da, beweg dich nicht" und "der Kerl verdient es, zu leben", sagen sie im Video. Immer wieder versuchte das Tier, im Wasser zu entkommen, ließ sich sogar eine ganze Weile zwischen den Propellern treiben. Doch stets kehrte es an Bord zurück.

Mehr als eine halbe Stunde habe der Seehund schlussendlich auf dem Boot verbracht, bis die Orcas das Interesse verloren hatten, schreibt Kirk Fraser, der ein Video der Szene auf Youtube stellte. Dann sei der Seehund zurück ins Wasser geglitten und von dannen geschwommen.