Ein kleiner Teil des ausgelaufenen Brennstoffs war zudem im nicht versiegelten Hof des Betriebs versickert. Wie viel Öl ins Erdreich gelangt ist und ob dadurch ein Teil des Bodens abgetragen werden muss, wird noch geprüft. Polizeisprecher Peter Widenhorn versicherte, dass der Vorfall keine Auswirkung auf die Wasserversorgung oder das Trinkwasser habe.