Vorspeise Mini-Flammkuchen

Von SIR 

Zutatenliste und Anleitung: Kochen Sie das Rezept selber nach.

 Foto: Thomas Rebel
Foto: Thomas Rebel

Das Rezept wird präsentiert von Lindemanns Bibliothek und Sören Anders.

Mini-Flammkuchen für 4-8 Personen

20 g Hefe
250 g Mehl
100 ml Buttermilch
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 Prise Zucker
200 g Schalotten
100 g Schwarzwälder Schinken
150 g Crème fraîche
Etwas schwarzer Pfeffer (Mühle)
1 Bund Schnittlauch

1. Die Hefe in 2 EL lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben; in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineingeben und etwas Mehl vom Rand untermischen. Buttermilch, Olivenöl, Salz und 1 Prise Zucker zufügen.

2. Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, abdecken und an einem warmen Ort mindestens 1 Std. gehen lassen.

3. Schalotten schälen und in sehr dünne Ringe schneiden. Schinken fein würfeln.

4. Backofen auf 250 °C (Umluft nicht geeignet, Gas Stufe 4 – 5) vorheizen. Backblech in den Ofen legen und ebenfalls mit vorheizen (ca. 30 Min.).

5. Den aufgegangenen Teig nochmals durchkneten und dann in 8 – 12 gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück auf jeweils einem leicht bemehlten Backpapierbogen rund (ca. 10 cm Durchmesser) etwa 2 mm dünn ausrollen.

6. Jede Teigplatte mit je 3 – 4 EL Crème fraîche bestreichen. Je 1 EL Schinken und 2 EL Schalotten darauf verteilen, pfeffern. Mit dem Backpapier auf das heiße Blech geben, sofort 4 – 5 Min. auf mittlerer Schiene backen. Schnittlauch abspülen, in Röllchen schneiden. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, Schnittlauch darüber streuen – und servieren.

Anders: Die französische Spezialität ist extrem vielseitig und schmeckt zum Beispiel auch mit Lachs und Dill super. Dafür den Schinken durch die gleiche Menge Lachs (in Scheiben oder kleinen Würfeln) ersetzen. Nach dem Backen mit Dillfähnchen (½ Bund) bestreuen.