Hitzlsperger soll einen Dreijahresvertrag erhalten und im Laufe der Woche als der neue starke Mann beim VfB vorgestellt werden. Durch diese Entscheidung wird wiederum der Posten des Sportvorstandes frei. Diesen hatte Hitzlsperger im Februar übernommen, nachdem sich der Club von Michael Reschke getrennt hatte. Später verpflichteten die Stuttgarter Sven Mislintat als Sportdirektor mit Kernaufgabe Kaderplanung, um Hitzlsperger zu unterstützen. Nun liegt der Gedanke nahe, dass Mislintat Sportvorstand wird.