Waldshut-Tiengen Autofahrer verursacht Unfall eines Rettungswagens und flüchtet

Der Schaden am Rettungswagen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 50.000 Euro. (Symbolbild) Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Der Schaden am Rettungswagen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 50.000 Euro. (Symbolbild) Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Ein bislang unbekannter Autofahrer soll den Unfall eines Rettungswagens in Waldshut-Tiengen verursacht haben – und ist danach einfach weitergefahren.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waldshut-Tiengen - Ein Autofahrer soll mit seinem Fahrzeug den Unfall eines Rettungswagens in Waldshut-Tiengen verursacht haben. Danach habe der bisher Unbekannte seinen Weg fortgesetzt. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Polizei sucht nun nach dem Autofahrer. Angaben vom Donnerstag zufolge hatte der Rettungswagen mit Blaulicht einen Pritschenwagen auf der B 34 überholt. Statt dem Einsatzwagen Platz einzuräumen, sei der Fahrer des entgegenkommenden Wagens aber auf seiner Spur geblieben.

Um eine drohende Kollision zu vermeiden, sei die 18 Jahre alte Fahrerin des Rettungswagens ausgewichen und dabei gegen den Pritschenlieferwagen geprallt. Der entgegenkommende Autofahrer habe seinen Wagen daraufhin nach rechts gezogen, sei dann aber weitergefahren. Am Rettungsfahrzeug sei bei dem Unfall am Dienstag die gesamte rechte Fahrzeugseite aufgerissen worden. Den dabei entstandenen Schaden bezifferte die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Am Lieferwagen entstand demnach ein Schaden von rund 3000 Euro.

Unsere Empfehlung für Sie