Die Wanderbaum-Allee findet Zuspruch. Die Initiative bekommt auch in S-West einen Zuschuss.

Die vierte Wanderbaum-Saison steht vor der Tür. Die Aktion wird in diesem Jahr allerdings wie berichtet in abgespeckter Form stattfinden. Zwei statt vier Stationen sind diesmal nur geplant. „Wir wollten etwas herunterfahren“, erklärten die Initiatoren in der vergangenen Sitzung des Bezirksbeirates West. Geplant sei, dass die Wanderbaumallee bis Ende Juli im Stuttgarter Süden bleibt und dann bis Ende September im Stuttgarter Westen an der Ecke Senefelder Straße/Breitscheidstraße acht Wochen lang Wurzeln schlagen darf.

Eine Wanderbaum-Station besteht aus mehreren Bäumen, Hochbeeten und Sitzgelegenheiten. Die Bäumchen lassen sich mit Hilfe von Holzkarren und Holzstangen ähnlich wie mit Schubkarren transportieren. Die Wanderbaum-Allee werde sehr gut angenommen: „Die Aktionen finden einen fruchtbaren Boden“, berichteten Projekt-Beteiligte. Inzwischen hätten sich auch in anderen Stadtbezirke Interessierte erkundigt. So gebe es mittlerweile Anfragen aus Vaihingen, Bad Cannstatt, Feuerbach, Zuffenhausen und Untertürkheim. „Wir bieten zwar gerne unsere Unterstützung und Beratung an“, erklärten Vertreter der Initiative. In den Außenbezirken werde man nicht selbst aktiv, sondern es müsse sich eine eigene Gruppe vor Ort bilden, die das Projekt dann dort selbst durchführt. In Cannstatt bilde sich gerade eine Gruppe.

„Hervorragende Initiative“

Die Wanderbaumalle-Gruppe ist offenbar mit den jetzigen Aktivitäten mehr als ausgelastet: „Wir bräuchten eigentlich noch Unterstützung im Team“. Insgesamt sei die Arbeit und der Aufwand für die Genehmigung, Organisation und Durchführung der einzelnen Standorte sehr hoch. Der Bezirksbeirat Stuttgart-West lobte die „hervorragende Initiative“. CDU-Vertreter Andreas Graf von Brühl gab zu Bedenken: „Die Autofahrer ärgern sich sicherlich darüber.“ Denn der ohnehin schon hohe Parkdruck werde erhöht, wenn durch diese sicherlich grundsätzlich begrüßenswerte Aktion Parkplätze zeitweise wegfallen. Die Bezirksbeiräte im Bürgerzentrum West unterstützten die Aktion und gewährten einen Zuschuss in Höhe von fast 3500 Euro – bei einer Enthaltung und einer Gegenstimme.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart-West Parkplätze