Warnung vor Hochwasser im Südwesten Gartenschaugelände geflutet – heftiger Starkregen erwartet

Bis Freitag soll es viel regnen. Vor allem im Süden Baden-Württembergs könnten die Pegelstände schnell und heftig steigen (Symbolbild). Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Bis Freitag soll es viel regnen. Vor allem im Süden Baden-Württembergs könnten die Pegelstände schnell und heftig steigen (Symbolbild). Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg rechnet am Dienstag wegen mehrstündigen heftigen Starkregens mit teils sehr raschen und deutlichen Anstiegen der Wasserstände.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Eppingen - Starke Regenfälle haben in der Nacht zum Dienstag das Gartenschaugelände in Eppingen (Kreis Heilbronn) geflutet. Es liegt direkt am Fluss Elsenz. Deshalb sei es auch auf Hochwasser ausgerichtet, teilte eine Sprecherin der Stadt mit. Grund zur Sorge bestehe nicht. Die Gartenschau soll dort im kommenden Jahr stattfinden. In Freiburg mussten Radler wegen des Hochwassers Umwege machen. Die Stadt sperrte den Uferradweg am Fluss Dreisam.

Warnung vor Anstiegen der Wasserstände

Auch an anderen Gewässern im Land gilt erhöhte Vorsicht. Die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg rechnete am Dienstag wegen mehrstündigen heftigen Starkregens mit teils sehr raschen und deutlichen Anstiegen der Wasserstände.


In den kommenden Tagen könnte sich die Situation noch verschärfen. Bis Freitag soll es viel regnen. Vor allem im Süden Baden-Württembergs könnten die Pegelstände schnell und heftig steigen, wie die Hochwasservorhersagenzentrale mitteilte. Die markantesten Anstiege erwarten die Experten am Donnerstag.

Am Oberrhein waren die Wasserstände bereits am Dienstag auf hohem Niveau. Bis Samstag könnten die Pegelstände weiter steigen.

Unsere Empfehlung für Sie