Wave-Gotik-Treffen in Leipzig „Viktorianisches Picknick“ läutet WGT ein

Am Freitag hat das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig begonnen. Die Veranstalter rechnen bis Pfingstmontag wieder mit mehr als 20.000 Teilnehmern. Foto: dpa-Zentralbild 24 Bilder
Am Freitag hat das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig begonnen. Die Veranstalter rechnen bis Pfingstmontag wieder mit mehr als 20.000 Teilnehmern. Foto: dpa-Zentralbild

Hunderte Gotik-Fans haben beim "Viktorianischen Picknick" in Leipzig am Freitagabend das Wave-Gotik-Treffen eingeläutet. Das Treffen dauert noch bis Pfingstmontag.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leipzig - Hunderte Anhänger der düsteren Szene haben sich mit dem klassischen „Viktorianischen Picknick“ auf das Wave-Gotik-Treffen (WGT) in Leipzig eingestimmt. Der Picknick-Termin im Park ist seit Jahren fester Bestandteil des WGT-Programms. Die Veranstalter bitten die Teilnehmer dabei um die Einhaltung einer Kleiderordnung: „Viktorianisch, Neoromantisch, Steampunk, Barock, Rokoko, Biedermeier, 18. Jahrhundert“ - das alles ist auf einer Wiese im Clara-Zetkin-Park gerne gesehen.

Das Wave-Gotik-Treffen startete am Freitag und dauert bis Pfingstmontag. Auf dem Programm stehen zahlreiche Konzerte von Bands, aber auch Opern-Abende, Absinth-Frühstücke und Friedhofsführungen. Die Organisatoren rechnen wie in den Vorjahren mit rund 20 000 Besuchern aus dem In- und Ausland. Das Festival gilt als eines der weltgrößten Szene-Events dieser Art. Im kommenden Jahr feiert das Treffen sein 25-jähriges Bestehen.




Unsere Empfehlung für Sie