Wetter in Baden-Württemberg Bis zu 14 Grad – und das im Januar

Von red/dpa/lsw 

Der Winter will einfach keine Fahrt aufnehmen – auch in der kommenden Woche bleiben die Temperaturen im Land ungewöhnlich mild.

Sonne, Wolken, Regen – die Woche startet wechselhaft (Archivbild). Foto: AP/THOMAS KIENZLE
Sonne, Wolken, Regen – die Woche startet wechselhaft (Archivbild). Foto: AP/THOMAS KIENZLE

Stuttgart - Das Wetter im Südwesten wird zu Beginn der neuen Woche wechselhaft. Am Montagvormittag ist es stark bewölkt, vereinzelt kann etwas Regen fallen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Im Tagesverlauf gebe es von Süden her auch sonnige Abschnitte, im Norden bleibe es aber wolkig. Die Höchsttemperaturen liegen den Angaben zufolge zwischen 3 Grad in Oberschwaben und 10 Grad am Oberrhein. In der Nacht zum Dienstag kühlt es laut DWD auf bis zu -4 Grad ab. Stellenweise sei Reifglätte möglich.

Nach Angaben der Meteorologen ist der Himmel in Baden-Württemberg auch am Dienstag wolkenverhangen. Im Nordwesten sei gelegentlich Regen möglich. Ansonsten ist es demnach locker bewölkt und trocken. Im Süden könne es durch Nebel oder Hochnebel auch länger trüb sein. In Freiburg werden am Dienstag bis zu 14 Grad erreicht.  

Unsere Empfehlung für Sie