Wie eine WM dem Sport schaden kann Der Wert des Sports

Die Verhältnisse für die Sportler in Doha sind schlecht. Foto: Michael Kappeler/dpa
Die Verhältnisse für die Sportler in Doha sind schlecht. Foto: Michael Kappeler/dpa

In der Leichtathletik und dem Turnen geht es um viel mehr als nur Medaillen. Die Leichtathletik-WM in Doha zeigt, wie man dem Sport insgesamt Schaden zufügen kann. Die Turn-WM in Stuttgart kann ein leuchtendes Beispiel dagegen setzen, meint Marko Schumacher.

Sport: Marko Schumacher (schu)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Doha - Der örtliche Organisationschef der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha errötete nicht, als er kurz vor dem Auftakt eine gute Nachricht verkündete: Für die zehn Wettkampftage, erklärte er der staunenden Weltöffentlichkeit, seien nur noch 5000 Tickets zu haben. Inzwischen weiß man: Er muss etwas verwechselt haben. Mit 5000 war mutmaßlich die Maximalzahl der pro Tag verkauften Eintrittskarten gemeint.

Unsere Empfehlung für Sie