Wirklich skandalöse Züge trägt aber das Verhalten des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, der sich in Windeseile und offenbar ohne nähere Prüfung des Sachverhalts nicht nur hinter seine Polizisten stellte, sondern den Journalisten via Twitter die Seriosität absprach. Nur, um einen Tag später zur Kenntnis nehmen zu müssen, dass der Demonstrant, der das TV-Team fälschlich beschuldigte, Mitarbeiter des sächsischen Landeskriminalamtes ist. Es ist nicht der erste Hinweis, dass die sächsische Polizei die gänzlich vorbehaltlose Rückendeckung nicht verdient.