Zahnarzt verklagt Kollegen Streit um Fake-Bewertungen

Von hsw 

Ein Zahnarzt aus dem Rems-Murr-Kreis hat einen Kollegen verklagt. Dieser soll seine Praxis mit falschen Bewertungen auf Internet-Plattformen verunglimpft haben. Heute geht der Prozess vor dem Oberlandesgericht Stuttgart in die zweite Runde.

Ein Zahnarzt will einem Kollegen vor Gericht auf den Zahn fühlen. Foto: proDente e.V.
Ein Zahnarzt will einem Kollegen vor Gericht auf den Zahn fühlen. Foto: proDente e.V.

Stuttgart - Vor dem 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart treffen heute zwei Zahnärzte aufeinander. Der Kläger aus dem Rems-Murr-Kreis will seinem Kollegen verbieten lassen, falsche Bewertungen seiner Praxis auf Google und der Arztbewertungsseiten Jameda und Sanego zu stellen. Der ebenfalls aus dem Rems-Murr-Kreis stammende Beklagte bestreitet jedoch die Urheberschaft jener Bewertungen und hat sich bereits erfolgreich vor dem Landgericht Stuttgart gegen einen Unterlassungsantrag des Klägers gewehrt.

Das Gericht hatte das Ansinnen des Klägers mit einer einstweiligen Verfügung zurückgewiesen. Dagegen legte dieser Berufung ein. Nun legte er dem Gericht ein Gutachten vor, mit dem er durch einen Sprachvergleich beweisen will, dass sowohl die guten Bewertungen für den Beklagten wie die schlechten für seine Praxis von ein und dem selben Urheber stammen, nämlich vom Beklagten. Der Prozess soll um 15 Uhr beginnen.