Zeitung in der Grundschule Dancing Queens und witzige Wetten

Von  

Zum Abschluss des Schuljahres von „Zeitung in der Grundschule“ zeigen viele junge Leser, wie viel Spaß das Projekt macht. Sie bastelten, gestalteten, interviewten und mit und für die Zeitung und überraschten die Redaktion mit einer besonderen Modenschau.

Die 4a aus Backnang mit ihrer Lehrerin Iris Frey-Javorsky und Hund Blue Foto: Stadtmüller
Die 4a aus Backnang mit ihrer Lehrerin Iris Frey-Javorsky und Hund Blue Foto: Stadtmüller

Backnang - Ein Brautkleid aus Zeitungspapier! Diese Art der Haute Couture sieht man nicht alle Tage, und sie ist nicht eben einfach herzustellen. Das aber hat die Schülerinnen und Schüler der Kasse 4a der Mörikeschule in Backnang (Rems-Murr-Kreis) nicht von großer Schneiderkunst abgehalten. Hannah präsentierte das Stück bei der eigens zum Redakteursbesuch gestalteten Modenschau, untermalt mit Musik von Abba.

„Die Schüler hatten so viel Spaß in den drei Wochen“, erzählt die Lehrerin der 4a Iris Frey-Javorsky. Aber nicht nur das. „Ich war tatsächlich ziemlich platt, worüber wir im Laufe der drei Wochen diskutiert haben.“ Üblicherweise diskutiere sie mit Viertklässlern nicht täglich über Trump, die AfD oder Frauenrechte, „aber oft waren die Gespräche, durch die Zeitungslektüre angeregt, extrem politisch.“ Die Viertklässler tobten sich aber auch kreativ aus: Schmuck wurde designt, ein Interview mit der Redaktion ausgearbeitet, Papierblumen gebastelt und eben Mode aus alten Zeitungen erdacht.

„Lassen Sie die Schüler frei lesen“

Als „ultimativen Tipp“ für alle Lehrer rät Iris Frey-Javorsky: „Lassen sie ihre Schüler frei lesen.“ Die Zeitungen seien zerfleddert, ausgelegt, gefaltet, umgedreht worden, es sei ein echter Genuss für die Kinder gewesen, ohne Vorgaben einfach schmökern zu können. Zunächst seien sie oft an Unfällen oder Promimeldungen hängen geblieben, aber „nach und nach haben sie die ganze Zeitung für sich erobert“, sagt die Pädagogin. Die Erkenntnis, die sie aus den Reaktionen der Schüler ablas: „Ich lese, weil es mir Spaß macht.“ Eine bessere Erkenntnis gebe es nicht.

Die Lehrerin der 4b, Barbara von Lauenstein, nahm zum ersten Mal mit Viertklässlern an „Zeitung in der Grundschule“ teil. „Ich musste Anfangs doch vieles zu den Texten in der StZ erklären. Aber man merkte, wie im Laufe der drei Wochen immer mehr Wissen zusammenkam.“ Jede Woche präsentierten die Kinder ihre Lieblingstexte, da seien sie immer mutiger geworden in der Auswahl. Der Höhepunkt der Woche sei aber auf jeden Fall die Stuttgarter Kinderzeitung mit dem Chefreporter Paul gewesen.

Auf eine Wette mit Paul

Wer sich auf eine Wette mit Paul, dem Pinguin einlässt, muss sich warm anziehen: das sieht man an den witzigen Fotos, die die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b der Katharinenschule Esslingen gemacht haben. Im Arbeitsmaterial für die Lehrer wird vorgeschlagen, dass Paul gegen die Schüler wettet. Etwa, dass sie es nicht schaffen ein Gedicht zu schreiben oder ein lustiges Fotos von sich und der StZ zu machen – nun ja: Wer die Wetten verloren hat, ist offensichtlich.