Unter einem Vorwand brachte am Mittwoch ein Trickdieb in Sindelfingen eine 79-jährige Autofahrerin dazu, etwas aus ihrem Geldbeutel zu holen. Am Ende fehlten der Frau 300 Euro, die sie eben erst aus dem Bankautomaten abgehoben hatte.

Sindelfingen - Am Mittwoch gegen 12.30 Uhr wurde eine 79-jährige Frau beim Rathaus in der Vaihinger Straße in Sindelfingen Opfer eines Trickdiebes. Wie die Polizei berichtet, wurde sie in ihrem Fahrzeug sitzend von einem unbekannten Täter angesprochen und nach der Notrufnummer eines Pannendienstes gefragt. Daraufhin holte die 79-Jährige ihren Geldbeutel hervor und zeigte dem Unbekannten ihre Mitgliedskarte eines Automobilclubs. Im Verlauf des Gespräches tippte der Mann laut Polizeibericht des Öftern auf die Mitgliedskarte, notierte sich die Nummer in seinem Mobiltelefon und ging anschließend davon. Gegen 16 Uhr stellte die 79-Jährige fest, dass aus ihrem Geldbeutel 300 Euro, die sie kurz zuvor an einem Bankautomaten abgehoben hatte, fehlten.

Den Tatverdächtigen beschreibt die Frau wie folgt: Augenscheinlich Osteuropäer, etwa 30 bis 40 Jahre alt, untersetzte Statur, nahezu kahlköpfig, bekleidet mit einem beigefarbenen Mantel. Der Mann sprach nach Angaben der 79-Jährigen deutsch ohne bestimmbaren Akzent. Das Polizeirevier Sindelfingen nimmt unter Telefon (0 70 31) 697-0 Zeugenhinweise entgegen.