Die Zeugnisse sind geschrieben und lösen spätestens heute Freude oder Frust aus. Die Einser-Kandidaten bekommen außer Lob’ und Ehr’ Rabatte in Geschäften, die mit den Fünfern brauchen Trost statt tobender Mütter und Väter.

Lokales: Barbara Czimmer (czi)

Stuttgart - Heute der letzte Schultag, morgen endlich Ferien! Es ist ein Jubeltag, zumindest für die Schüler, die gute Noten mit nach Hause bringen. Die meisten Eltern lassen für den Einser oder Zweier was springen. Die Bandbreite ist groß und reicht vom Euro bis hin zum Reisezuschuss. Inzwischen hat sich die Belohnung auch außerhalb des häuslichen Rahmens eingebürgert.

„Ein Sportgeschäft mit Filialen gibt schon seit längerem Rabatt für gute Noten, inzwischen bereiten mehrere Geschäfte was vor“, sagt Sabine Hagmann, die Geschäftsführerin des Handelsverbands Baden-Württemberg. In der Regel handle es sich um Gutscheine, die beim Einkauf in den Geschäften eingelöst werden können, „eine tolle Marketing-Geschichte“, findet Hagmann. Diese verfolgt auch der Buchhändler Osiander. In allen Filialen werden gute Deutsch-Noten belohnt: Für eine Eins gibt es einen 5-Euro-Gutschein. In derselben Höhe falle die Belohnung aus, wenn sich Schüler im Vergleich zum Vorjahr um eine Note verbessert haben. Die Aktion läuft laut Marketingabteilung bis Ende August 2016, die Gutscheine seien jedoch nur für nicht preisgebundene Artikel einlösbar, „Bücher unterliegen in der Regel der Preisbindung und sind deshalb leider von der Aktion ausgeschlossen.“

Auch Auszubildende sind erfolgreich

Auch die Elektronikmarktkette Media Markt hatte anlässlich der Zeugnisausgaben Rabatte gegeben. Nun teilt die Kundenhotline mit, dass eine solche „zumindest in den drei Stuttgarter Märkten nicht vorgesehen“ sei. Eine Begründung gab die Abteilung nicht, allerdings hatte Media Markt wegen der Rabattaktion bereits einen juristischen Streit ausgefochten. Die „Wirtschaftswoche“ berichtete 2014 darüber, dass der Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen eine angekündigte Rabattaktion von Media Markt vorgegangen sei, weil Schüler so „unzulässig zum Kauf von Media Markt Produkten aufgefordert“ würden. Der Bundesgerichtshof habe allerdings keinen – unzulässigen – Kaufappell für nur ein bestimmtes Produkt finden können, „da die Vergünstigung für die gesamte Produktpalette galt“ und nicht für nur ein bestimmtes Produkt. Galeria Kaufhof in der Königstraße setzt bereits im vierten Jahr auf eine Zeugnis-Rabattaktion. „Bei uns gibt es einen Gutschein über einen Euro für jeden Einser im Zeugnis. Die Schüler müssen nur ihr Zeugnis mitbringen“, sagt Barbara Göller, Personalgeschäftsführerin bei Kaufhof. Am heutigen Mittwoch und am Donnerstag könne der Gutschein in der Schreibwarenabteilung im Erdgeschoss eingelöst werden. Auch Abiturienten würden dort belohnt, obwohl diese ihre Zeugnisse schon vor einiger Zeit bekommen haben.

Natürlich sei mit dem Gutschein ein Kaufanreiz geschaffen, denn selten würden die Schüler damit „nur einen Kaugummi“ kaufen. „Die Rabattaktion hat immer wunderbar funktioniert“, sagt Barbara Göller. Am meisten freut sie ein Erfolg im eigenen Haus: „Einer unserer Azubis hat drei Einsen, der kriegt natürlich auch Rabatt. Es ist doch toll, wenn man solche Leistungen vorweisen kann.“

Psychologin rät zum Lob

Wie seit Anbeginn des Schulwesens wird es in diesem Sommer wieder Schüler geben, die ihr Zeugnis am liebsten nicht zeigen würden und an diesem Mittwoch betroffen und bedrückt den Heimweg antreten. „Eltern sollten auf jeden Fall die ganze Persönlichkeit ihrer Kinder wertschätzen und einzelne Noten in Ruhe besprechen“, sagt Irmgard Sinning-Brinkmann, Schulpsychologin des Staatlichen Schulamts Stuttgart. „Vielleicht war dem Kind ja etwas völlig unverständlich oder bestimmte Ereignisse haben in dem Schuljahr zu der schlechteren Note geführt.“ Manchmal führten familiäre Probleme zu einem Leistungsabfall, dass Freunde weggezogen sind oder ein Kind nicht integriert sei. „Auf jeden Fall ist es sinnvoll, dass Eltern sich überlegen, wie sie selbst die Enttäuschung in den Griff kriegen, die Bereitschaft des Kindes loben, dass es sich angestrengt hat und gemeinsam mit dem Kind was unternehmen.“

City-Managerin Bettina Fuchs hat ein Trostpflaster für sie: Alle Kinder, die bei Sport Scheck an der Kasse ihr Jahreszeugnis vorzeigen, erhalten als Geschenk einen Sport-Scheck-Turnbeutel. „Die Aktion ist unabhängig von der Note und läuft bis 6. August solang der Vorrat reicht“, teilt das Sportgeschäft mit.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Schule Noten