Zulassungsrekord bei Wohnmobilen Mit dem Eigenheim in den Urlaub

In Corona-Zeiten entdecken viele das Wohnmobil  als Urlaubs-Alternative. Foto: dpa/Florian Schuh
In Corona-Zeiten entdecken viele das Wohnmobil als Urlaubs-Alternative. Foto: dpa/Florian Schuh

Auf den Corona-Einbruch folgt der Boom: Im Mai wurden so viele Wohnmobile neu zugelassen wie noch nie in der Branchengeschichte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Frankfurt/Main - Nach Corona-bedingten Einbrüchen im April hat die Zahl der Neuzulassungen von Wohnmobilen im Mai den höchsten Stand der Branchengeschichte erreicht. Mehr als 10 000 neue Wohnmobile seien seit Lockerung der Corona-Einschränkungen registriert worden, teilte der Caravaning Industrie Verband (CIVD) mit – eine Steigerung um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Mai 2019. Auf Jahressicht (Juni 2019 bis Mai 2020) sei in diesem Segment immerhin ein Zuwachs um 7,4 Prozent verzeichnet worden.

Der Verband erwartet auch in den kommenden Monaten eine hohe Nachfrage: „Caravaning ist in diesen Zeiten eine der sichersten Urlaubsformen, da man mit einem Freizeitfahrzeug nur mit Personen des eigenen Haushaltes verreist“, sagte CIVD-Chef Daniel Onggowinarso.

Familien haben derzeit noch andere Sorgen

Die Neuzulassungen von Wohnwagenanhängern sanken hingegen um 15,8 Prozent gegenüber dem Mai des Vorjahres auf 3399 Caravans. Der Branchenverband vermutet: Familien hätten „wegen geschlossener Schulen und Kindergärten oftmals mit praktischen Problemen im Alltag zu kämpfen und daher noch keine Möglichkeit, ein Fahrzeug zu erwerben“. Onggowinarso rechnet aber mit einem Nachholeffekt bei dieser wichtigen Käufergruppe.




Unsere Empfehlung für Sie