TV-Doku zum Todestag von Prinzessin Diana Blick in das private Fotoalbum von Lady Di

Anlässlich des 20. Todestages von Prinzessin Diana veröffentlichen die britischen Royals private Bilder aus dem Familienfotoalbum. Foto: AFP/AP (Collage) 8 Bilder
Anlässlich des 20. Todestages von Prinzessin Diana veröffentlichen die britischen Royals private Bilder aus dem Familienfotoalbum. Foto: AFP/AP (Collage)

Zum 20. Todestag von Lady Diana sprechen ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry in einer TV-Dokumentation offen wie nie über ihre Mutter. Die Royals gewähren Einblicke in das private Familienleben mit Prinzessin Diana. Heute Abend wird die TV-Doku in der ARD ausgestrahlt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - 20 Jahre nach dem Tod von Prinzessin Diana haben ihre Söhne William und Harry in einer TV-Dokumentation über ihre Erinnerungen an ihre Mutter gesprochen. Sie öffneten ihr privates Fotoalbum und gewährten Einblicke in ihr Familienleben. In unserer Bildergalerie finden Sie die privaten Aufnahmen. „Es ist das erste Mal, dass wir beide über sie als Mutter gesprochen haben“, sagte Prinz Harry. Prinzessin Diana sei die beste Mutter der Welt gewesen.

Das letzte Telefonat

Das letzte Gespräch zwischen Prinzessin Diana und ihren Söhnen war ein „hastiges“ Telefonat. Das berichten die Prinzen William (35) und Harry (32) in der TV-Dokumentation anlässlich des 20. Todestags ihrer Mutter. „Sie hat aus Paris angerufen“, sagte Prinz Harry, der damals zwölf Jahre alt war. An den Inhalt des Gesprächs könne er sich nicht erinnern, sagt er: „Alles, was ich noch weiß, ist, dass ich für den Rest meines Lebens bereuen werde, wie kurz der Anruf war.“ Es sei „unvorstellbar schwer“, den Rest seines Lebens damit zurechtzukommen.

Auch Prinz William belastet das letzte Gespräch, nur Stunden vor dem Unfalltod Dianas „ziemlich schwer“, wie er einem Bericht des britischen TV-Senders itv zufolge sagte. Trotzdem empfinde er es als „heilsamen Prozess“ über seine Mutter zu sprechen, sagte der Zweite in der britischen Thronfolge. Es vergehe kein Tag, an dem sich die beiden Prinzen nicht wünschten, Diana sei noch immer da, sagte Harry. „Wir fragen uns, was für eine Mutter sie jetzt wäre, welche Rolle sie in der Öffentlichkeit spielen würde und was sie verändern würde“.

Vor dem Start der Dokumentation im britischen Fernsehen wurden bereits kurze Ausschnitte veröffentlicht:

Diana kam am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris im Alter von 36 Jahren ums Leben. Das Unglück erschütterte das ganze Land und war weltweit in den Schlagzeilen. Ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry waren damals 15 und 12 Jahre alt.

Heute Abend wird die TV-Dokumentation auch in Deutschalnd ausgestrahlt: Unter dem Titel „Unsere Mutter Diana – Ihr Leben und ihr Vermächtnis“ wird sie um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen sein.




Unsere Empfehlung für Sie