Zwischen Ehningen und Böblingen-Hulb Unfall auf der A81 – drei Menschen lebensgefährlich verletzt

Von red 

Am Dienstagnachmittag ereignet sich ein schwerer Unfall auf der A81 zwischen Ehningen und Böblingen-Hulb. Drei Menschen, darunter ein sechsjähriges Kind, werden schwer verletzt. Die Autobahn war voll gesperrt.

Die A81 musste nach einem Unfall in Richtung Stuttgart gesperrt werden. Foto: SDMG 8 Bilder
Die A81 musste nach einem Unfall in Richtung Stuttgart gesperrt werden. Foto: SDMG

Stuttgart - Am Dienstag ist es auf der A81 zwischen den Anschlusstellen Ehningen und Böblingen-Hulb (Kreis Böblingen) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Autobahn war in Richtung Stuttgart zeitweise voll gesperrt. Drei Menschen wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 36-jährige Fahrer eines Sprinters am Stauende aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Fiat Punto auf, der mit einem 55-jährigen Mann, seiner 42-jährigen Ehefrau und einem sechsjährigen Kind besetzt war.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiat noch auf einen weiteren Sprinter eines 37-jährigen Mannes geschleudert und ebenfalls von dem Sprinter des 36-Jährigen touchiert. Alle drei Insassen des Fiat Punto wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie erlitten teils lebensgefährliche Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Staus auf den Umleitungsstrecken

Die Autobahn war in Richtung Stuttgart voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Ehningen umgeleitet. Alle drei am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen 18 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden.

Es kam auf den Umleitungsstrecken zu nicht unerheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zur Staubewältigung hatte das Polizeipräsidium Ludwigsburg auf den Umleitungsstrecken zusätzlich neun Streifenbesatzungen eingesetzt. Die Verkehrspolizeidirektion Stuttgart-Vaihingen bittet Personen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0711/6869-230, zu melden.