Zwischen Hildrizhausen und Gärtringen Peugeot überschlägt sich mehrfach

Der Fahrer hatte Glück im Unglück: Er kletterte mit leichten Verletzungen aus dem Peugeot 208 Foto: SDMG/Dettenmeyer 5 Bilder
Der Fahrer hatte Glück im Unglück: Er kletterte mit leichten Verletzungen aus dem Peugeot 208 Foto: SDMG/Dettenmeyer

Der 24-jährige Fahrer klettert nach dem Unfall selbst aus dem Fahrzeug und kommt mit dem Schrecken davon.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ehningen - Mit dem Schrecken davongekommen: Wohl weil er am Steuer unaufmerksam war, überschlug sich ein Peugeot-Fahrer am Freitagabend auf der Autobahn 81 zwischen den Ausfahrten Hildrizhausen und Gärtringen. Das berichtet die Polizei. Der Fahrer eines Peugeot 208 war gegen 22.50 Uhr in Richtung Singen unterwegs und wollte die Autobahn 81 zunächst an der Anschlussstelle Hildrizhausen verlassen. Beim Abfahren bemerkte der 24-Jährige jedoch, dass er eigentlich bis Gärtringen weiterfahren wollte und lenkte deshalb unkontrolliert gegen, um vom Verzögerungsstreifen wieder auf die Durchgangsfahrbahn zu fahren. Dabei verlor er im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Im angrenzenden Grünstreifen überfuhr er zunächst einen Leitpfosten ehe sich der Peugeot mehrfach überschlug und letztlich auf dem Dach zum Liegen kam. Der 24 Jahre alte Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, konnte sich aber selbst auf seinem Fahrzeug befreien. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 10 000 Euro geschätzt. Die Anschlussstelle Hildrizhausen musste in Fahrtrichtung Singen zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Zu nennenswerten Behinderungen kam es dadurch aber nicht.




Unsere Empfehlung für Sie