A8 bei Gruibingen Lastwagenbrand fordert immensen Sachschaden

Das Führerhaus des Lkw war komplett ausgebrannt. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald 5 Bilder
Das Führerhaus des Lkw war komplett ausgebrannt. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Die Feuerwehr ist am späten Dienstagabend zu einem Einsatz auf die A8 bei Gruibingen gerufen worden. Das Führerhaus eines Lkw hatte Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand, es entstand immenser Schaden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Gruibingen - Auf der A8 bei Gruibingen (Kreis Göppingen) ist am Dienstagabend ein Lkw in Flammen aufgegangen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 260.000 Euro.

Wie die Polizei meldet, war ein 53 Jahre alter Lkw-Fahrer gegen 23 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs, als die MAN-Zugmaschine nach der Ausfahrt Mühlhausen zu brennen begann. Der Fahrer konnte den Laster abstellen und sich aus dem Führerhaus befreien.

Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen, das Führerhaus war komplett ausgebrannt. Ein Abschleppdienst barg den Sattelzug. Nachdem die Fahrbahnen wieder gereinigt waren, konnte die Autobahn schließlich gegen 4.45 Uhr auf allen Fahrstreifen freigegeben werden.




Unsere Empfehlung für Sie