Baden-Württemberg Ab wann gilt die Warnstufe offiziell?

Hier erfahren Sie, wann die Warnstufe in Baden-Württemberg offiziell in Kraft tritt. Das Wichtigste zum Stichtag im Überblick. Foto: Sfam_photo / Shutterstock.com
Hier erfahren Sie, wann die Warnstufe in Baden-Württemberg offiziell in Kraft tritt. Das Wichtigste zum Stichtag im Überblick. Foto: Sfam_photo / Shutterstock.com

Die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen liegt in Baden-Württemberg seit Tagen über dem für die Warnstufe kritischen Wert von 250. Wann wird die Warnstufe aber offiziell ausgerufen?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Die Belastung der Intensivstationen steigt erneut. Um dem entgegenzuwirken, werden mit der Warnstufe zusätzliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Baden-Württemberg eingeführt. Betroffen sind vor allem Ungeimpfte.

Warnstufe gilt ab Mittwoch, den 03. November

Auf Nachfrage beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration teilte man uns mit, dass die Warnstufe offiziell ab morgen, dem 03. November 2021 gelte, sofern die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen heute Nachmittag weiterhin über 250 liege. Ausschlaggebend hierfür ist der tägliche Lagebericht des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg, welcher täglich ab etwa 16 Uhr veröffentlicht wird. Da die Zahl der belegten Intensivbetten mit Covid-19-Patienten seit mehreren Tagen über 250 liegt und seitdem kontinuierlich am Steigen ist, ist davon auszugehen, dass der Wert auch heute über 250 liegen wird.

Wert liegt bereits seit Freitag über 250

Erstmals lag der Wert bereits am vergangenen Freitag über 250 und ist seitdem täglich weiter gestiegen. Die Warnstufe tritt in Kraft, sobald die Auslastung der Intensivbetten an zwei aufeinander folgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschritten hat(1). Da Wochenenden und Feiertage nicht mitgezählt werden, ist somit erst der heutige Wert für das Inkrafttreten der Warnstufe relevant.

Warnstufe: Strengere Maßnahmen für Ungeimpfte

Seit dem 16. September 2021 gilt in Baden-Württemberg das dreistufige Warnsystem als Richtlinie für die Corona-Maßnahmen im öffentlichen Leben. Dieses richtet sich vor allem nach der Auslastung der Krankenhäuser. Die beiden ausschlaggebenden Kennzahlen des Warnsystems sind seitdem die Hospitalisierungsrate und die Intensivbettenbelegung.

Die niedrigste Stufe mit den geringsten Einschränkungen wird als Basisstufe bezeichnet. Ihr folgt die Warnstufe mit weitgehenden Beschränkungen, welche in der Alarmstufe noch einmal verschärft werden. Welche Regeln in der Warnstufe in den einzelnen Bereichen des öffentlichen Lebens gelten, haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Auch interessant:

Unsere Empfehlung für Sie