Termin zur Corona-Schutzimpfung Ab wann wird Stufe 2 geimpft?

Ab wann ist Gruppe 2 dran? Foto: Melinda Nagy / shutterstock.com
Ab wann ist Gruppe 2 dran? Foto: Melinda Nagy / shutterstock.com

Diese Frage stellen sich im Moment viele: Wann bin ich dran mit Impfen? Allerdings ist Stand heute noch nicht einmal klar, wann die Gruppe mit der Prioritätsstufe 2 geimpft werden kann. Wir geben einen Überblick zur aktuellen Lage und stellen zwei Corona-Impfterminrechner vor.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

Wie ist der aktuelle Stand?

Derzeit können sich nach wie vor nur Menschen mit höchster Priorität impfen lassen. Darunter fallen zum Beispiel über 80-Jährige, Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten oder auch Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko. Insgesamt stellt Gruppe 1 zwar nur einen kleinen Teil der zu impfenden Bevölkerung dar, doch längst sind nicht alle vollständig geimpft worden. Stand heute haben 1.756.478 Personen beide Impfdosen erhalten. Laut Daten des Statistischen Bundesamtes gab es jedoch zum 31.12.2019 in Deutschland 5.681.135 Millionen über 80-Jährige. Dies entspricht einem Anteil von etwa 6,8 % der Gesamtbevölkerung. Addiert man die anderen Impfberechtigten aus Gruppe 1 dazu, wird deutlich, wie lange sich der Prozess bei der aktuellen Impfgeschwindigkeit von circa 126.806 Impfungen pro Tag (Stand 22.02.2021) noch hinziehen wird.

Ab wann kann Stufe 2 geimpft werden?

Ein konkretes Datum für den Impfstart der Gruppe „Hohe Priorität“ wird von offizieller Seite aus verständlichen Gründen nicht genannt. Auf der Webseite der Bundesregierung heißt es lediglich, über den Start der Impfungen für die nachfolgenden Gruppen werde rechtzeitig informiert. Auch im Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums ist der Meilenstein „Menschen mit erhöhter Priorität werden geimpft“ noch ausgegraut.

Zur Berechnung des eigenen Impftermins bleiben somit nur Schätzwerte, die auf Hochrechnungen der geplanten und tatsächlichen Impfgeschwindigkeit basieren. Mithilfe der Corona-Impfterminrechner von Omni-Calculator und der Süddeutschen Zeitung können solche Schätzwerte berechnet werden. Füttert man die Rechner mit den Daten einer über 70-Jährigen Person, die nicht in einem Heim lebt und nicht berufstätig ist, ergibt sich ein möglicher Impfstart ab März 2021. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Impfkampagne wie von der Bundesregierung geplant abläuft. Demnach sollen bis zum 21.09.2021 alle Bürger und Bürgerinnen ein Impfangebot erhalten haben. Bei der aktuellen Impfrate ist es jedoch unwahrscheinlich, dass schon ab März die Stufe 2 geimpft werden kann.

Falls Sie Ihren voraussichtlichen Impftermin selbst ermitteln wollen, finden Sie nachstehend die Links zu den Rechnern:

Wie halte ich mich auf dem Laufenden?

Da im Moment nicht absehbar ist, wann mit der Impfung der nächsten Gruppe begonnen werden kann, sollten Sie sich regelmäßig auf den offiziellen Seiten der Bundesregierung und der Landesregierungen über den aktuellen Stand informieren.

Lesen Sie jetzt weiter: So funktioniert die Kontaktnachverfolgung mit der Luca-App

Unsere Empfehlung für Sie