ADAC-Vergleich zum Nahverkehr Ticketpreise in drei Städten des Südwestens günstig

Von red/dpa 

Wer den Nahverkehr in Deutschland nutzt, muss für das Ticket je nach Stadt unterschiedlich tief in die Tasche greifen. Im bundesweiten Vergleich kosten Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in drei Städten des Südwestens vergleichsweise wenig.

Von den 21 untersuchten Städten  bietet Stuttgart unter anderem das günstigste Kurzstreckenticket. Foto: dpa
Von den 21 untersuchten Städten bietet Stuttgart unter anderem das günstigste Kurzstreckenticket. Foto: dpa

Stuttgart - Im bundesweiten Vergleich kosten Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim vergleichsweise wenig - das geht aus einem Preisvergleich hervor, den der ADAC am Mittwoch veröffentlichte. Von den 21 untersuchten Städten mit über 300 000 Einwohnern, bietet Stuttgart die günstigste Tageskarte und das günstigste Kurzstreckenticket. In Mannheim ist die Einzelfahrkarte am preiswertesten.

Auch Karlsruhe befindet sich unter den günstigeren Städten, etwa bei Tages- und Monatskarten. Laut ADAC betragen die Preisdifferenzen bis zu 98 Prozent bei den Monatskarten und 70 Prozent bei den Tageskarten. Verglichen wurden laut ADAC die gängigsten Ticketarten.Kritik kommt vom Sprecher des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar. Die Vergleichbarkeit sei nicht gegeben, etwa weil die Tarifzonen unterschiedlich groß seien.