B39 bei Heilbronn Heftiger Unfall fordert drei Schwerverletzte

Von  

Ein Transporter-Fahrer kommt auf der B39 bei Heilbronn am Donnerstagnachmittag auf die Gegenspur und kracht in ein entgegenkommendes Auto. Drei Menschen werden schwer verletzt, es kommt zu einem Stauchaos.

Bei dem Unfall wurden drei Menschen schwer verletzt. Foto: 7aktuell.de/ Müller 5 Bilder
Bei dem Unfall wurden drei Menschen schwer verletzt. Foto: 7aktuell.de/ Müller

Heilbronn - Bei einem heftigen Unfall auf der Bundesstraße 39 nahe Heilbronn sind am Donnerstagnachmittag drei Menschen schwer verletzt worden. Es entstand Schaden in Höhe von rund 18.000 Euro und es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Wie die Polizei meldet, war ein 25-Jähriger gegen 15.45 Uhr mit einem Opel-Transporter auf der B39 von Heilbronn-Kirchhausen kommend in Richtung Frankenbach unterwegs. Kurz nach der Einmündung zur Franz-Reichle-Straße kam er aus bislang unbekannter Ursache über die durchgezogene Fahrbahnmarkierung auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte er in den Dacia einer 62-Jährigen.

Durch den heftigen Zusammenprall wurde der Dacia nach rechts auf eine Grünfläche abgewiesen, der Transporter kippte auf die Fahrerseite. Sowohl die Fahrerin des Dacia, als auch beide Insassen im Opel wurden schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dabei war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Bis zur Räumung der Fahrbahn musste die B39 voll gesperrt werden. Weil diese als Umleitungsstrecke für die wegen Bauarbeiten gesperrte B293 dient, kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Unsere Empfehlung für Sie