Babyleiche im Kreis Sigmaringen Mutter des toten Babys gefunden

Von red/dpa/lsw 

Einen Tag nachdem öffentlich wurde, dass auf einem Aussiedlerhof bei Mengen im Kreis Sigmaringen die Leiche eines Säuglings gefunden wurde, konnte nun auch dessen Mutter ausfindig gemacht werden.

Die Mutter des toten Säuglings, der auf einem Aussiedlerhof bei Mengen gefunden wurde, ist ausfindig gemacht worden. Foto: dpa
Die Mutter des toten Säuglings, der auf einem Aussiedlerhof bei Mengen gefunden wurde, ist ausfindig gemacht worden. Foto: dpa

Mengen - Nach dem Fund einer Babyleiche bei Mengen (Kreis Sigmaringen) haben Ermittler die Mutter ausfindig gemacht. Es handelt sich um eine 23-Jährige aus dem Landkreis Konstanz, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Zeugenhinweise hatten die Ermittler demnach zu der Frau geführt. Sie habe ihre Schwangerschaft nach eigenen Angaben verheimlicht und das Kind in einer Babyklappe abgeben wollen. Bei Mengen sei sie jedoch von den Wehen überrascht worden, brachte das Kind zur Welt und erstickte es aus Panik, wie sie gestand. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines Tötungsdelikts.

Die Frau wurde aufgrund ihres Gesundheitszustandes nach der Geburt in einer Klinik untergebracht. Das tote weibliche Baby war am Samstag von einem Kind neben mehreren Strohballen auf einem Bauernhof im Mengener Ortsteil Rulfingen entdeckt worden.

Unsere Empfehlung für Sie