Baden-Württemberg Unwetter führen zu Ernteausfällen von bis zu 100 Prozent

Mitunter im Kreis Esslingen tobten heftige Unwetter. Foto: imago images/7aktuell/Alexander Hald
Mitunter im Kreis Esslingen tobten heftige Unwetter. Foto: imago images/7aktuell/Alexander Hald

Landwirte in den Kreisen Esslingen, Reutlingen, Tübingen und Zollernalb müssen nach Angaben des Landesbauernverbands bis zu 100 Prozent von ihrem Mais, Getreide und ihren Kartoffeln abschreiben. Schuld sind die Unwetter der vergangenen Tage.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Unwetter der vergangenen Tage haben vielen Bauern die Ernte regelrecht verhagelt. Landwirte in den Kreisen Esslingen, Reutlingen, Tübingen und Zollernalb müssen nach Angaben des Landesbauernverbands bis zu 100 Prozent von ihrem Mais, Getreide und ihren Kartoffeln abschreiben.

In den Landkreisen Calw und Freudenstadt ist der zweite Schnitt im Grünland wegen Starkregens nicht mehr möglich. Damit ist die Versorgung der Kühe betroffen. Nicht alle Landwirte hätten eine Hagelversicherung, erläuterte Vize-Hauptgeschäftsführer Horst Wenk am Mittwoch in Stuttgart. „Wir raten aber dazu, weil das Wetter immer unkalkulierbarer wird.“

Unsere Empfehlung für Sie