Basketball Champions League Die MHP Riesen Ludwigsburg sichern sich vorzeitig den Gruppensieg

Jonah Radbaugh steuert 20 Punkte bei. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Jonah Radbaugh steuert 20 Punkte bei. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Basketball-Bundesligist Ludwigsburg hat beim Favoriten Lenovo Teneriffa 99:83 gewonnen und steht somit schon im Achtelfinale der Champions League.

Sport: Joachim Klumpp (ump)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Teneriffa -

Der Basketball-Bundesligist MHP Riesen Ludwigsburg hat am Mittwochabend mit einer eindrucksvollen Leistung beim Favoriten Lenovo Teneriffa 99:83 (53:31) gewonnen und sich so vorzeitig den Gruppensieg in der Champions League gesichert. Damit umgehen die Riesen im Januar eine Qualifikationsrunde und ziehen direkt ins Achtelfinale ein.

„Diese Aussicht war eine riesige Motivation für uns“, sagte Trainer John Patrick nach einer intensiven Partie auf der Kanareninsel. Seine Mannschaft hatte kurz nach der Pause bereits mit 24 Punkten geführt, doch der Tabellendritte der starken spanischen Liga kämpfte sich zurück – und kam zwei Minuten vor Schluss bis auf neun Punkte heran, schwächte sich dann aber mit einigen Fouls. Jonah Radebaugh war mit 20 Punkten bester Werfer der Riesen. Das letzte Gruppenspiel am 21. Dezember gegen Prometey aus der Ukraine hat damit nur noch statischen Wert – den Riesen soll’s recht sein. Zunächst einmal wartet am Samstag (20.30 Uhr) in der Liga das Derby bei den Crailsheim Merlins, wo die Riesen noch eine Rechnung offen haben: Im nationalen Pokal scheiterten sie dort gleich in der ersten Runde. Nun muss sich die Mannschaft eben auf internationalem Parkett schadlos halten.

Unsere Empfehlung für Sie