In der Basketball Champions League hat Darüssafaka aus Istanbul den Ludwigsburgen die erste Niederlage zugefügt – das war hoch verdient.

Sport: Joachim Klumpp (ump)

Auf den Rängen waren die Fans der MHP Riesen zwar leicht in Überzahl, doch unten auf dem Parkett dominierte ganz eindeutig das Basketball-Team von Darüssafaka aus Istanbul, das beim 77:63 (41:36) den Ludwigsburgern die erste Niederlage in der Champions Legaue zufügte, sehr zur Freude ihrer zahlreichen Anhänger unter den 2682 Zuschauern. „Die Unterstützung hat uns sehr geholfen“, sagte Gäste-Trainer Selcuk Emak. Immerhin holten sich die Ludwigsburger den direkten Vergleich, nachdem das Hinspiel noch deutlich mit 20 Punkten gewonnen worden war.

Doch am Mittwochabend war der Bundesligist nur beim 14:14 einmal kurz auf Augenhöhe, ansonsten bestimmten die Türken das Spiel fast nach Belieben, so dass sich die Riesen 21 Ballverluste leisteten. „Mit dieser Quote kann man nicht gewinnen“, sagte Coach Josh King, zudem ließ sein Team von der Freiwurflinie erneut zehn Versuche ungenutzt. Jonathan Dunn war am Ende mit 17 Punkten noch bester Werfer.

In zwei Wochen zu Hause gegen Hapoel Jerusalem haben die Riesen nochmals die Chance, ihre Ambitionen auf den Gruppensieg zu untermauern. Zunächst einmal wartet am Samstag die nächste brisante Partie – beim Pokal-Derby in Crailsheim.