Bauernverband startet Aktion Bürgermeister Pätzold übernimmt Blühpatenschaft

Von  

Der Bauernverband informiert über seine Initiative „BW blüht auf – Gemeinsam für mehr Artenschutz“. Dabei sollen Streifen entlang der Felder besonders insektenfreundlich bepflanzt werden.

Bürgermeister Peter  Pätzold streut Samen auf das Feld. Foto:  
Bürgermeister Peter Pätzold streut Samen auf das Feld. Foto:  

Stuttgart - Die Bauern brauchen die Insekten, sagte Klaus Brodbeck, Vorsitzender des Bauernverbandes Stuttgart. Deshalb wolle man mit der Initiative „BW blüht auf – Gemeinsam für mehr Artenvielfalt“ im Rahmen des bundesweiten Aktionstages über das Thema informieren. Peter Pätzold, Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, hat dazu eine Blühpatenschaft auf einem Feld bei Möhringen übernommen. Er werde nun gelegentlich vorbeischauen und nach seinem Blühstreifen schauen, kündigte er an.

Auch die Stadt hat die Initiative „Stuttgart blüht“ gestartet

Die Bauern engagierten sich seit Jahren mit vielen Maßnahmen für den Erhalt der Artenvielfalt im Land. Schon jetzt würden rund 200 000 Hektar Fläche in Baden-Württemberg besonders artenfreundlich bewirtschaftet, sagte Klaus Brodbeck. Er selbst hat seinen Betrieb in Möhringen vor zwei Jahren auf ökologische Landwirtschaft umgestellt, seit 2018 ist er Bioland-zertifizierter Bauer.

Pätzold lobte den Einsatz der Bauern und ergänzte, es sei „ein wichtiger Beitrag“, der auch die Initiative der Stadt „Stuttgart blüht“ unterstütze. Deren Ziel ist es, immer mehr freien Flächen zu bepflanzen – und zwar insektenfreundlich. Auch mache die Aktion auf das Thema Landwirtschaft aufmerksam: „Deshalb sind wir Grünen gegen das Bauen auf der grünen Wiese, weil es eben nicht die grüne Wiese ist, sondern oft Landwirtschaft.“

Sonderthemen