Baustelle auf der A 8/A 81 Erstes Brückenteil ist montiert

Präzisionsarbeit mit schwerem Gerät in der Nacht auf Sonntag: Das erste von zwei Teilen der neuen Bogenbrücke über die A 8/81 wird montiert. Foto: RPS
Präzisionsarbeit mit schwerem Gerät in der Nacht auf Sonntag: Das erste von zwei Teilen der neuen Bogenbrücke über die A 8/81 wird montiert. Foto: RPS

Die Montage des ersten Teils der neuen Stahlbogenbrücke über der Autobahn zwischen Stuttgart und Leonberg ist gelungen. Am kommenden Wochenende folgt der zweite Teil – und die A 8 und A 81 sind erneut gesperrt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Vorbereitungen für den Bau einer weiteren Fahrspur auf der A 8 zwischen dem Stuttgarter Kreuz und dem Leonberger Dreieck sind in der Nacht zum Sonntag planmäßig verlaufen. Das erste von zwei Teilen einer neuen Bogenbrücke aus Stahl ist über einen Teil der Autobahn montiert; die A 8/A 81 war dazu von Samstag, 21 Uhr, bis Sonntag, 9 Uhr gesperrt. Laut Regierungspräsidium (RP) Stuttgart soll das zweite Segment der Stahlbrücke am kommenden Wochenende im selben Zeitraum aufgebaut werden.

Die neue Brücke hat eine Bogenspannweite von 60 Metern und ersetzt eine 80 Jahre alte Betonbrücke, deren Spannweite nicht für eine vierte Fahrspur darunter ausreicht. Die neue Spur soll den immer dichter werdenden Verkehr aufnehmen. Auf der A 8/A 81 zählte das RP rund 130 000 Fahrzeuge, darunter 21 000 Lastwagen. Bis 2020 werden auf dem Streckenabschnitt an die 150 000 Fahrzeuge erwartet. Die neue Fahrspur und die neue Brücke kosten insgesamt 32 Millionen Euro.




Unsere Empfehlung für Sie