Baustellen in Stuttgart Am Rosensteintunnel wird's konkret

Von  

2020 sollen durch den Rosensteintunnel Autos rollen, an diesem Wochenende werden die ersten Schritte dafür getan. Das werden vor allem die Autofahrer auf der B10 zu spüren bekommen.

Am Wochenende tut sich eine ganze Menge auf der Baustelle für den Stuttgarter Rosensteintunnel. Foto: www.7aktuell.de | 14 Bilder
Am Wochenende tut sich eine ganze Menge auf der Baustelle für den Stuttgarter Rosensteintunnel. Foto: www.7aktuell.de |

Stuttgart - Bis jetzt haben die Stuttgarter von den Arbeiten am Rosensteintunnel vor allem mitbekommen, dass ihnen der Elefantensteg an der Wilhelma zum Opfer fiel. An diesem Wochenende wird vor allem der Verkehr auf der Bundesstraße 10 von den Bauarbeiten beeinträchtigt sein: Zwischen Rosensteinbrücke und Wilhelma wird die Straße zwischen Freitagabend und Montagmorgen komplett gesperrt.

"Um die Belastungen so gering wie möglich zu halten, werden wir in dieser Zeit vier Vorarbeiten bündeln", erklärt Projektleiter Christian Buch vom Tiefbauamt. Der Rest des Elefantenstegs wird abgebaut und die Gleisquerung der B10 Richtung Esslingen vorbereitet. Diese soll im nächsten Frühjahr auf der anderen Seite der Stadtbahngleise entlangführen.

Außerdem wird auf Höhe des Wilhelma-Theaters ein Ersatzsteg für Fußgänger eingesetzt. "Dabei benutzen wir einen Teil des Stegs wieder, der schon als Verbindung zwischen der Stadtbibliothek und der dortigen Haltestelle fungierte", sagt Buch. Schließlich werden noch vier Kastanien gefällt, die der neuen Stadtbahnhaltestelle an der Wilhelma weichen müssen.

Gearbeitet wird Tag und Nacht

Um all diese Aufgaben an einem Wochenende erledigen zu können, wird praktisch Tag und Nacht durchgearbeitet. 20 Bauarbeiter und zwei gewaltige Kräne sind im Einsatz.

Autofahrer sollten sich auf alle Fälle auf Behinderungen einstellen. Zwar wird während der Arbeiten eine Umleitung eingerichtet, wer aber beispielsweise die Wilhelma besuchen will, kommt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sicherlich entspannter ans Ziel.

Rund 230 Millionen wird der zweiröhrige Tunnel kosten, der Anfang 2020 fertiggestellt werden soll. Dann führt er den Verkehr unter dem Rosensteinpark und der Wilhelma hindurch zum nördlichen Portal an der Pragstraße. Schon früher wird die neue Stadtbahnhaltestelle direkt vor dem Wilhelma-Eingang fertig sein: Im Herbst 2015 sollen hier die Bahnen halten.

Wo in Stuttgart auch noch gebaut wird

Sonderthemen