Benjamin Pavard verletzt Schrecksekunde für VfB-Profi bei Länderspiel

Von bpu 

Beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Weltmeister Frankreich hat sich VfB-Spieler Benjamin Pavard im Zweikampf mit Antonio Rüdiger am Hals verletzt.

Benjamin Pavard ist schwer gezeichnet vom Tackle mit Antonio Rüdiger. Foto: Bongarts 18 Bilder
Benjamin Pavard ist schwer gezeichnet vom Tackle mit Antonio Rüdiger. Foto: Bongarts

Stuttgart - Schreckmoment in der dritten Minute: Im Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich ist der französische Nationalspieler und VfB-Profi Benjamin Pavard am Hals verletzt worden.

In einem Zweikampf mit DFB-Verteidiger Antonio Rüdiger war der Franzose von dessen Stollen genau am Hals getroffen worden. Der 22-jährige Pavard spielte nach einer Behandlungspause mit großen roten Striemen weiter.

Es war das erste Nations League Spiel zwischen Deutschland und Frankreich nach der WM-Pleite der Deutschen. In der ausverkauften Allianz Arena in München hatte die Deutsche Nationalmannschaft mit Bundestrainer Joachim Löw einen Neustart gewagt. Die Partie endete mit 0:0.

Mehr zum Spiel im Video: